Schwalbe Doppelkammersystem: Nie wieder Platten?

Schwalbe Doppelkammersystem: Nie wieder Platten?

schwalbe3
Nie wieder Platten durch Durchschläge: Das neue Schwalbe Doppelkammersystem soll es möglich machen, sehr geringe Luftdrücke zu fahren und damit die Reifenperformance enorm zu verbessern. Zunächst arbeiteten Schwalbe und Laufradhersteller Syntace unabhängig voneinander an solchen Systemen, jetzt entwickeln beide Unternehmen das Doppelkammersystem gemeinsam weiter.
Die Reifenperformance wird bekanntermaßen mit geringerem Luftdruck immer besser. Die Reifen können sich dem Untergrund besser anpassen und reagieren deutlich sensibler. Sie rollen leichter über Unebenheiten hinweg und bieten mehr Grip und Kontrolle. „Doch man kann es kaum riskieren, normale MTB – Reifen mit weniger als 1,5 Bar zu fahren, weil dann das Risiko von Durchschlägen einfach zu groß wird“, erläutert Markus Hachmeyer, Senior Product Manager. Mit dem aktuellen Trend zu breiten Felgen wird das Fahrverhalten der Reifen bei geringem Luftdruck zwar deutlich besser und weniger schwammig, aber die Durchschlagsgefahr bleibt die gleiche.
Die Lösung soll ein innovatives Doppelkammersystem sein. Innerhalb des sichtbaren Reifens befindet sich eine weitere Luftkammer. Diese Innenkammer ist mit hohen Luftdruck befüllt und verhindert soll das Durchschlagen des Reifens auf die Felgenkante verhindern. Gleichzeitig soll das innere System den Reifen auf der Felge sichern und verhindert das gefürchtete Burping, einen Luftverlust des Tubeless – Systems bei geringem Druck.
schwalbe2
Den Luftdruck in der äußeren Kammer kann man jetzt je nach Einsatz gefahrlos bis auf 1 Bar reduzieren. „Alle Testfahrer waren bislang von den neuen Möglichkeiten begeistert“, berichtet Markus Hachmeyer und fasst das Feedback zusammen:
  • Bei einem Bar ist der Grip der Reifen gigantisch. Die Kontaktfläche ist sehr groß und die Reifen rutschen kaum noch auf losem Untergrund. Selbst in gröbstem Terrain kleben die Reifen förmlich am Boden.
  • Der Reifen ist das sensibelste Federungselement am Bike. Das mehr an Dämpfung und Traktion bei dem geringen Luftdruck führt zu viel besserer Kontrolle über das Bike und ermöglicht deutlich höhere Geschwindigkeiten.
  • Keine Platten durch Durchschläge. Auch verbeulte Felgen gibt es nicht mehr. Selbst für den harten Einsatz kann man damit deutlich leichtere Reifen einsetzen. Zudem bietet die zusätzliche Luftkammer hervorragende Notlaufeigenschaften.

schwalbe1

Um die Vorteile des niedrigen Reifendrucks zu nutzen, ohne eine Panne zu riskieren, tüftelten Schwalbe und Syntace unabhängig voneinander an der gleichen Idee und meldeten auch Patente dafür an. Jetzt arbeiten beide Unternehmen mit gebündelten Kräften daran, dass System marktreif zu machen. „Spätestens auf der Eurobike werden wir genaue Informationen zu Ausführung und Preisen präsentieren“, kündigt Markus Hachmeyer an. Schwalbe übernimmt die Produktion und den Vertrieb des Systems, das voraussichtlich mit herkömmlichen Reifen und Felgen kompatibel sein wird und weniger als 200 Gramm wiegen wird.

über den Autor

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.