Eurobike #3: Neuheiten, Impressionen und mehr

Eurobike #3: Neuheiten, Impressionen und mehr

eurobike_1

Eurobike: Der zweite Tag der Messe ist vorüber und es war ein weiterer Tag voller Neuerungen. Die B Hallen der Eurobike bieten eine große Abwechslung von unterschiedlichen Komponenten und Genre. 

Halle B1

Cube – B1 200

eurobike_cube1

Cube zeigt auch in diesem Jahr sein ganzes Potential. Der Stand der Waldershofer bietet sowohl ambitionierten Rennradfahrern, aggressiven Enduristen aber eben auch den Kleinsten unter uns nur das Beste.

eurobike_cube3

eurobike_cube2

Highlights sind zweifelsohne die neuen Enduro-Modelle des Stereo. Das Stereo 140 Super HPC Race 27.5 überzeugt mit einem schönen Carbonrahmen und einer Ausstattung, die keine Wünsche offen lässt. Außerdem wird Nico Laus Enduro ausgestellt, welches ihn im schottischen Tweedlove zur Enduro World Series zum Sieg verhalf.

eurobike_cube4

Santa Cruz – B1 307

eurobike_santacruz1

Die Kalifornier von Santa Cruz feierten gemeinsam mit Josh Bryceland eine beeindruckende und extrem spannende Weltcup-Saison. Der junge Brite holte sich am vergangenen Wochenende den Weltcup-Gesamtsieg im Downhill und so darf sein Prototyp des V10 nicht fehlen.

eurobike_santacruz3

eurobike_santacruz2

Neben dem V10 Boliden glänzen Santa Cruzs Enduro- und Trail-Modelle. Neben dem Nomad steht dort das Bronson C und Modelle der Tochterfirma Juliana, welche sich auf frauenspezifische Trailbikes fokussieren.

eurobike_santacruz4

Continental – B1 100

eurobike_continental1

Der Duft von frischem Gummi beherrscht die Luft der Halle B1. Continental steht mit einem großen Stand bereit und präsentiert neben neuen und überarbeiteten Modellen auch einige spannende Prototypen.

eurobike_continental3

eurobike_continental2

So wird der neue Baron 2.4 Projekt vorgestellt, welcher zur neuen Geheimwaffe für den Enduro-Bereich werden soll und derzeit ausgiebig von den Teamfahrern, wie Dan Atherton und Martin Maes getestet wird. Außerdem zeigt man einen Reifen, der mit den Slopestyle-Assen entwickelt wird, der aber, bewertet man das Profil, auch perfekt für den XC-Einsatz geeignet sein könnte.

Marzocchi  -B1 302

eurobike_marzocchi3

Das große M der Italiener bestrahlt die Neuheiten der kommenden Saison. Für den anspruchsvollen Enduro-Einsatz bringt Marzocchi eine neue Gabel und einen neuen Dämpfer auf den Markt.

eurobike_marzzochi1

eurobike_marzocchi2

Bisher sah man die Federelemente nur bei Teamfahrern und fällt vor allem durch das besondere Coating der Tauchrohre auf, welche beste Gleiteigenschaften mit sich bringen soll. Ebenfalls neu ist eine knapp 1,5 Kilogramm schwere XC-Federgabel, deren Krone und Gabelschaft aus einer Carbon-Einheit gefertigt wird.

Halle B2

Cratoni – B2 102

eurobike_cratoni1

Cratoni hat eine beeindruckendes Ensemble an Helmen für jeden Bereich des Radfahrens. Neben durchdachten Helmen für den urbanen Einsatz, zeigt man auch seine Innovationen für den MTB- und Rennrad-Bereich.

eurobike_cratoni2

Für das Gelände zeigt man erstmals den neuen All Track, der in vielen unterschiedlichen Farben angeboten wird und mit speziellen Features, wie einer multifunktionalen Kamerafixierung mit Sicherheitsauslösung, einem höhenverstellbarem Visier mit Stufen-Arretierung und Extra-Stauraum für den Crossbrillen-Einsatz überzeugt.

DVO Suspension – B2 404

eurobike_dvo3

Die Macher von DVO Suspension sind, auch wenn es noch eine sehr junge Marke ist, keine Unbekannten. Frühere Marzocchi-Ingeneure machten sich kurzerhand auf die Reise ihre eigenen Federelemente zu entwickeln und sorgen seither für Aufsehen. Nicht nur durch die knalligen Farben stechen die Produkte ins Auge, auch deren Features und Umsetzung setzen Maßstäbe.

eurobike_dvo1

eurobike_dvo2

Neben dem Enduro von Cedric Gracia, der DVO als Teamfahrer vertritt und maßgeblich an der Entwicklung der Produkte beteiligt ist, zeigt man erstmal die neue Diamond-Federgabel.

Look – B2 301

eurobike_look1

Die französische Marke Look ist seit vielen Jahren erfolgreich auf Bahn und Straße vertreten. Neben den in der Ausstattung aktualisierten Rädern für das kommende Jahr, erblickt das Look 795 erstmals das Tageslicht.

eurobike_look4

Look 795: Drei Zahlen, die für eine neue Evolutionsstufe stehen. Das Bike vereint Integration mit einem guten Maß an Innovation. Darüber hinaus bieten die Franzosen auch einige weitere Leckerbissen für’s Auge.

eurobike_look3

eurobike_look2

Muller – B2 406

eurobike_muller1

Muller ist ein kleiner Fisch im Meer. Die kleine Rahmenmanufraktur aus Japan konzentriert sich auf die Bikeherstellung basierend auf Stahl- und Titanrahmen.

eurobike_muller2

eurobike_muller3

Die Produkte werden mit viel Liebe von Hand gearbeitet und sind ein wahrer Hingucker. Neben zwei Rahmen stellt man außerdem Laufradsätze aus eigener Fertigung aus.

Halle B3

Giant / Liv – B3 300

eurobike_giant1

Als einer der führenden Hersteller im High-End-Segment zeigt Giant eine Vielfalt von Neuheiten. Neben den neuen Enduro-Modellen wurde auch das neue Defy Advanced SL vorgestellt, welches im kommenden Jahr gemeinsam mit Marcel Kittel auf der Straße attackieren wird.

eurobike_giant3

eurobike_giant2

Auch Liv hat einige Neuheiten zu bieten. Das erfolgreiche XC-Duo Jolanda Neff und Pauline Ferrand-Prevot präsentierten gemeinsam mit Marianne Vos die neuen Räder der 2015er Saison. Sowohl für die Straße als auch für’s Gelände hat man für die Frau spezifische Räder parat.

BMC – B3 401

eurobike_bmc1

Auch BMC hat an seinem Stand einiges zu bieten. So stellen die Schweizer beispielsweise ihre neue Crossmaschine CX01 sowie ein Konzeptrad aus dem hauseigenen Impec Advanced R&D Lab vor. Ebenfalls am Stand zu sehen gibt es das MTB des Schweizer Weltcupfahrers Lukas Flückiger.

eurobike_bmc2

Orbea – B3 204

eurobike_orbea1

Orbea setzt für das kommende Jahr vor allem im Rennrad-Bereich Akzente. Das Orca wurde komplett überarbeitet und aus dem Aero angehauchten Renner entstand ein komfortabler aber dennoch steifer Performance-Spezialist. Die Geometrie aber eben auch die Rahmenform hat man bei dem Orca komplett überarbeitet.

eurobike_orbea3

eurobike_orbea2

Das Rallon, das seit diesem Jahr erstmals im Enduro-Renngeschehen unterwegs ist, wurde lediglich in der Ausstattung aktualisiert und präsentiert sich in einem knalligen Neongelb.

über den Autor

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8
3
2
14
18
1
15
13
9
7
4
5
242120
11
23
10
12
16
17
2219
6