Cratoni C-Hawk: Der MTB Helm im Test

Cratoni C-Hawk: Der MTB Helm im Test

cratonichawk_01

Test: Helme für Mountainbiker müssen besondere Anforderungen erfüllen. Sie müssen selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten eine gute Belüftung aufweisen, gleichzeitig einen maximalen Schutz gewährleisten und zudem einen hohen Tragekomfort bieten. Keine leichte Aufgabe! Mit dem C-Hawk stellt sich der schwäbische Helmhersteller Cratoni dieser Herausforderung.

Auffallend beim Cratoni C-Hawk sind die 22 großen Ventilationsöffnungen und der tiefe Schnitt der Helmschale. In der Größe M/L (56-59 cm) drückt der C-Hawk mit genau 293 Gramm auf die Waage – nur 3 Gramm mehr als auf dem im Helm angebrachten Label angegeben ist. Der in der Inmold-Verbundbauweise und mit Carbonverstärkungen hergestellte Helm erfüllt selbstverständlich die DIN EN 1078. Die aufgebrachten Reflektoren erhöhen die Sicherheit bei widrigen Sichtverhältnissen. Zum Lieferumfang des Helmes gehören neben einem Helmbeutel weitere Pads sowie ein auswechselbares Insektengitter.

cratonichawk_03

cratonichawk_04

LFS mit 3-stufiger Höhenverstellung

Die Anpassung des Helmes durch das LFS (Light Fit System) gestaltet sich denkbar einfach. Das Verstellrad ist gut erreichbar, dürfte aber auch nicht kleiner ausfallen. Durch die zusätzliche 3-stufige Höhenverstellung lässt sich der C-Hawk optimal einstellen. Die Gurtbandführung ermöglicht ein einfaches Aufsetzen des Helmes ohne großes Gefriemel mit den Helmbändern. Ebenfalls top ist der mit Handschuhen bedienbare Verschluss. Die Rasterung erlaubt ein angenehmes Verschließen, mit dem Quick Open System lässt sich der Helm mit einem Zug wieder öffnen.

cratonichawk_02

cratonichawk_05

Einen kühlen Kopf bewahren!

In der Praxis kann der Cratoni C-Hawk den ersten sehr guten Eindruck bestätigen. Der Helm sitzt auch bei ruppigen Aktionen wackelfrei auf dem Kopf. Die Passform ist optimal und der Tragekomfort begeistert. Sehr angenehm zeigen sich in diesem Zusammenhang auch die Coolmax Polster. Die Belüftung des Kopfes funktioniert tatsächlich ausgezeichnet. Die großen Belüftungslöcher und die Luftkanäle sorgen in allen Fahrsituationen für eine gute Kühlung. Selbst der tief geschnittene hintere Bereich wird ausreichend mit Frischluft versorgt. Die Verarbeitung des Helmes gibt ebenfalls keinen Anlass zur Kritik. Auch nach vielen harten Einsätzen zeigt der Helm keine Auffälligkeiten.

Fazit

Der Cratoni C-Hawk lässt keine Wünsche offen. Der Helm lässt sich sehr gut einstellen, bietet eine optimale Passform und höchsten Tragekomfort. Die fesche Optik gibt es noch obendrein!

Produkthighlights

  • 22 Ventilationsöffnungen
  • Einfache Anpassung durch das LFS (Light Fit System)
  • 3-fache Höhenverstellung

Preis und Web

 

über den Autor

Andreas Waldera

Andreas Waldera ist bereits seit vielen Jahren als Online-Redakteur und Testfahrer tätig. Mit seinen im BMX und Downhill verankerten Wurzeln kann es für ihn beim Biken nicht ruppig genug sein. Für seine Leidenschaft Fahrradfahren ist der gebürtige Niederrheiner in die schöne Eifel gezogen.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.