Olympia: Bahn-Roundup – Briten mit nächstem Weltrekord, Vogel nur Sechste im Keirin
Foto von Getty Images

Olympia: Bahn-Roundup – Briten mit nächstem Weltrekord, Vogel nur Sechste im Keirin

Olympia / Bahn-News: Keine Medaille gab es am vierten Tag der Bahn-Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen in Rio. Während die Briten im Bahnvierer der Frauen von Rekord zu Rekord fahren, holt sich im Keirin eine Niederländerin Gold. Kristina Vogel musste sich am Ende im Finale mit einem sechsten Rang begnügen.

Keirin der Frauen: Elis Ligtlee mit Gold, Vogel im Pech

Sehr schade – im Keirin der Frauen gab es für die deutschen Athletinnen in diesem Jahr nichts zu Jubeln. Miriam Welte musste sich bereits in den Hoffnungsläufen geschlagen geben und musste im Finale mit ansehen, wie ihre Teamsprint-Partnerin Kristina Vogel am Ende nur auf einem enttäuschenden sechsten Rang landete. Enttäuschend vor allem deshalb, da die 25-jährige ein gutes Rennen zeigte und sicher auf Medaillenkurs lag. Im Kampfsprint war die Keirin-Weltmeisterin schlussendlich jedoch überraschend chancenlos und fiel deutlich zurück. Gold schnappte sich durchaus überraschend die Niederländerin Elis Ligtlee. Silber und Bronze holten Rebecca James und Anna Meares aus Großbritannien und Australien.

Bahnvierer der Frauen: Großbritannien unschlagbar

Die Vorschusslorbeeren für die britischen Bahnathleten und -athletinnen waren im Vorfeld groß, der Druck – nicht nur aus der Heimat – riesig. Doch bisher werden sie ihrer Favoritenrolle gerecht: Nachdem Wiggo und Co bei den Männern bereits mit Weltrekordzeit zu Gold fuhren, zogen am gestrigen Abend nun die Frauen nach – ebenfalls mit Weltrekord. Bereits in der ersten Runde hatten sie die bisherige Bestmarke geknackt, nur um im Finale gegen die chancenlosen US-Amerikanerinnen die soeben erst aufgestellte Zeit um weitere satte zwei Sekunden zu unterbieten.

Heute: Sprint der Männer und Startschuss im Omnium

Nachdem gestern vor allem die Frauen am Zuge waren, warten heute wieder Entscheidungen bei den Männern. Im Omnium fällt mit den Disziplinen Scratch, Einerverfolgung und Elimination der Startschuss, zudem werden die Medaillen im Sprint verteilt. Im TV überträgt heute Das Erste, den Livestream ab 21:40 stellt das ZDF.

21:00 UhrSprintFrauenQualifikationDas Erste
21:40 UhrOmniumMännerScratchDas ErsteZum Livestream
22:05 UhrSprintMännerFinaleDas ErsteZum Livestream
22:05 UhrSprintMännerRennen um Platz 3Das ErsteZum Livestream
22:15 UhrSprintFrauenZwischenrundeDas Erste
22:50 UhrOmniumMännerEinzelverfolgungDas ErsteZum Livestream
23:50 UhrSprintFrauenHoffnungsläufeDas Erste
00:40 UhrOmniumMännerAusscheidungsfahrenDas ErsteZum Livestream

über den Autor

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.