[Eurobike 2016] Probefahrt: Canyon Exceed – Die Marathon Waffe

canyon-exceed-detail-full

Probefahrt: Keine echte Neuigkeit, aber dennoch einen Test auf der Messe wert – Die Marathon Waffe Exceed von Canyon. Mit 870 g Rahmengewicht spielt das Exceed bei den leichtesten Hardtails ganz vorne mit. Wir haben das Hardtail auf den Eurobike Testtrack für eine Ausfahrt entführt.

Der leichte Carbonrahmen von Canyon wird so auch beim Topeak Ergon Team bei den großen Marathon- und Etappenrennen eingesetzt und auch die Lackierung des Testbikes entsprach der Lackierung des Teams. Der Lenkwinkel des Bikes ist mit 69,5 Grad ist moderat flach für bessere Kontrolle im Downhill und der Sitzwinkel ist mit 74 Grad eher steil und für den Uphill optimiert. Der Rahmen ist mit modernen Features wie Steckachse oder innenverlegten Zügen gespickt. Außerdem ist der Rahmen für Dropperposts kompatibel. Nützliches Feature ist die Impact Protection Unit, die das Oberrohr mit einem integrierten Anschlag vor Beschädigungen durch den Lenker schützt.

canyon-exceed-detail-3

Im Hinterbau werden spezielle Fasern und Profile verwendet, um mehr Komfort zu erzielen. Zusätzlich liefert Canyon das Exceed mit der VCLS Post 2.0 Sattelstütze aus, welche wie eine Blattfeder funktioniert und dem Rad noch zusätzlich Komfort bietet. Die Ausstattung kommt zu einem Großteil aus dem Hause SRAM. Geschaltet wird mit einer XX1 1×11 Schaltung. An der Front sorgt eine RS1 Federgabel für den nötigen Komfort und Sram Guide Ultimate Bremsen sorgen für die entsprechende Verzögerung. Komplettiert wird das Bike von DT Swiss XRC 1200 Spline Laufrädern. Das Cockpit ist von Canyon und wird ergänzt mit sehr griffigen Ergon Griffen.

Schon nach den ersten paar Tritten merkt man, beim Canyon geht was voran. Mit einem Gewicht von unter 9 Kilo klettert es spielend leicht den kurzen Schotteranstieg am Testtrack hoch. Bei der Steifigkeit konnten wir keine Schwächen erkennen und gefühlt jedes Watt wurde in Vortrieb umgewandelt. Das Bike ist optimiert für den Uphill, ohne dabei eine zu sportliche Sitzposition zu haben. Der eher mittel lange Vorbau und der um 9 Grad nach hinten gekröpfte Lenker sorgen für eine sehr angenehme Sitzposition. Die RS1 Gabel lässt sich per hydraulischem Lockout komfortabel vom Lenker verriegeln und erleichtert den Uphill noch zusätzlich. Im Downhill zeigt sich das Canyon als ein sehr leicht zu kontrollierendes und schnelles Bike. Allerdings fällt es weniger verspielt aus. Typisch Racebike: Hauptsache schnell und keine Zeit für Spielereien. Das Cockpit macht auch im Downhill einen sehr guten Eindruck und die Ergon Griffe sorgen für sehr guten Grip. Kleinere Schläge federt der Hinterbau in Kombination mit der Sattelstütze spürbar weg und schont so auch den Fahrer für spätere Anstiege.

canyon-exceed-ride-2

Fazit: Das Canyon Exceed ist ein modernes Marathonhardtail, das sich auf langen steilen Anstiegen wohlfühlt, aber den Fahrer auch wieder sicher und schnell ins Tal bringt. Für den Preis von 4899 Euro ist das Bike auf jeden Fall eine Empfehlung wert!

über den Autor

Joseph Kuchler

Joseph Kuchler war in jungen Jahren aktiver XC-Racer und hat zwischenzeitlich in München Medienmanagement studiert. Zurück in seiner niederbayerischen Heimat ist er wieder öfter auf den Trails im bayrischen Wald anzutreffen.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14
2
11
6
13
1
2223
15
10
24
8
9
5
4
2120
16
7
19
3
18
17
12