[Eurobike 2016] Probefahrt: Giant XtC Plus – Racehardtail mit Plus-Bereifung

gaint-xtc-plus-full

Probefahrt / Eurobike: Für 2017 hat sich Giant das alt bekannte XtC Hardtail Linie vorgenommen und nochmals ein wenig renoviert. Herausgekommen ist eine vielseitige Basis, die durch verschiedene Aufbauten unterschiedliche Fahrertypen ansprechen kann. Wir waren mit dem Giant XtC Plus auf dem Eurobike Testtrack unterwegs.

gaint-xtc-plus-detail-1

Der Rahmen des Giant XtC bietet die Basis für verschiedene Konfigurationen des Bikes. Der Rahmen kann mit 29″ Laufrädern und auch mit 27,5+ Laufrädern ausgestattet werden. Wobei sich die 29″ Konfiguration eher als Racehardtail auslegen und die 27,5+ Version eher als sportlichen Tourer mit mehr bergab Reserven definieren lässt. Da sich auch das Giant Racehardtail den gleichen Rahmen mit der Plus Version teilt, ist die Geometrie des Bikes eher sportlich-racig mit einem Lenkwinkel von 69 Grad und einem Sitzwinkel von 71 Grad. Einzig die etwas langhubigere Gabel mit 120 mm statt 100 mm sorgt für eine höhere Front und dadurch flacheren Lenkwinkel im Vergleich zur Race-Version. Das Design des Rahmens ist sehr gelungen. Vor allem die Sattelklemme wurde dezent unter einer Abdeckung im Rahmen versteckt. Insgesamt fehlt es den Rahmen an keinen modernen Features, wie z.B. eine interne Zugverlegung für eine cleane Optik. Am Rahmen kann zudem noch ein Umwerfer montiert werden, um auch 2-fach Antriebe zu ermöglichen. Die Ausstattung unseres Testrads wurde solide gewählt und passt ideal zum Einsatzzweck. Vorne sorgt eine 120 mm Fox Gabel mit einer wie immer sehr soliden Performance für den nötigen Komfort und geschaltet wird mit einer 1×11 XT Schaltung. Die hauseigene Sattelstütze fügt sich ebenfalls perfekt in das Gesamtbild des Bikes ein und ist optisch erst auf den zweiten Blick erkennbar, da sie sehr gut in den Rahmen integriert ist.

gaint-xtc-plus-detail-3

Durch die sehr racelastige Geometrie lässt sich das Bike schnell auf Geraden und Ansteigen bewegen, trotz der breiten Bereifung. Auf dem Testtrack konnten wir es leider nicht überprüfen, aber wir sind uns sicher, dass das Bike auf ruppigen steilen technischen Uphills ein wahre Waffe ist. Die Sitzposition ist trotz der sportlichen Geometrie sehr komfortabel durch den kurzen Vorbau und den breiten Lenker. Das Cockpit zeigt seine positiven Eigenschafen auch im Downhill. Das Bike lässt sich sehr gut handlen und bleibt dabei sehr agil. Mit der abgesenkten Stütze wird auch genügend Spielraum für steilere Abfahrten geboten. Jedoch würde man sich hier bei einem Plus-Hardtail einen etwas flacheren Lenkwinkel für steile technische Passagen wünschen. Die Plusbereifung bietet mit passendem Luftdruck ordentlich Komfort in Kombination mit der 120 mm Fox Gabel an der Front und man überrollt gefühlt jedes Hindernis. Auch die Shimano XT Parts am Bike leisten solide Perfomance wie gewohnt.

gaint-xtc-plus-detail-ride-2

Fazit: Wir würden sagen, das Giant XtC Plus ist das perfekte Bike für die schnelle Abendrunde, da man mit wenig Einsatz schnell über die Trails heizen kann. Unter der neuen Kategorie der Plus-Hardtails würden wir dem Giant eher den Titel „Plus Racehardtail“ geben, da es durch die sportliche Geometrie eher wie ein Racehardtail mit dicken Reifen wirkt. Insgesamt ein sehr stimmiges Bike!

über den Autor

Joseph Kuchler

Joseph Kuchler war in jungen Jahren aktiver XC-Racer und hat zwischenzeitlich in München Medienmanagement studiert. Zurück in seiner niederbayerischen Heimat ist er wieder öfter auf den Trails im bayrischen Wald anzutreffen.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

24
15
16
14
1
6
19
3
202122
17
18
10
4
7
11
13
8
23
9
12
2
5