IRONMAN Hawaii 2016: Nächster Meilenstein für ‚Frodo‘?
Foto von Getty Images

IRONMAN Hawaii 2016: Nächster Meilenstein für ‚Frodo‘?

Triathlon-News: Am Samstag Abend (deutscher Zeit) ist es wieder soweit – mit dem Ironman auf Hawaii steht das Highlight der Triathlon-Saison an. Vorjahressieger Jan Frodeno geht auch dieses Jahr in Kona wieder als großer Favorit an den Start – doch die Konkurrenz schläft nicht und vor allem Frodenos Landsmann Sebastian Kienle hat sich nach dem enttäuschenden Ergebnis im Vorjahr viel vorgenommen.

Die Spannung steigt – nur noch wenige Stunden bis auf Hawaii wieder der Startschuss zum Ironman fällt: 3,86km Schwimmen, 180km Radfahren und ein Marathon bei den wie in jedem Jahr anspruchsvollen, heißen Bedingungen in Kona warten auf die Starter. Vorjahressieger Jan Frodeno geht wieder als eindeutiger Favorit ins Rennen, denn der Kölner scheint sich seit seinem sensationellen Sieg im letzten Jahr sogar noch verbessert zu haben. Es ist erst einige Wochen her, dass er auf der Langdistanz in Roth den bestehenden Weltrekord pulverisierte und damit seine derzeitige Vormachtsstellung untermauerte.

Die Dominanz des 35-jährigen wirkt zuweilen Erdrückend – so sagte sein Kollege Timo Bracht in einem Interview mit der Berliner Zeitung in der letzten Woche: „Seine Zeiten wirken zumindest wie von einem anderen Stern. Jan ist der schnellste Schwimmer, der schnellste Radfahrer, der schnellste Läufer – das wäre so, als wenn im Fußball auf jeder Position ein Manuel Neuer spielen würde.“ Froedno selbst ist äußerst zuversichtlich und betont in den Interviews seine ungewöhnlich gute Form und seine hervorragende Verfassung vor dem Wettkampf. Die meisten Fans und Experten erwarten einen Zweikampf zwischen ‚Frodo‘ und Sebastian Kienle, der seinen enttäuschenden 8. Platz vom Vorjahr wiedergutmachen möchte und mit einigen hervorragenden Leistungen während der Saison zeigte, dass er dem haushohen Favoriten gefährlich werden könnte. Frodeno wäre übrigens der erste Triathlet seit dem Australier Craig Alexander, dem es gelingen würde, seinen Titel in Kona zu verteidigen.

frodeno

 

Wer das Spektakel live verfolgen möchte, hat in diesem Jahr die Qual der Wahl. Das Erste überträgt in der Sportschau live ab Samstag Abend 18:45 Uhr den Schwimmstart bis 19:50 Uhr. Um 01:15 Uhr wird dann auch der Marathon live im TV zu sehen sein. Den Wettkampf in gesamter Länge gibt’s entweder auf sportschau.de oder auf hessenschau.de. Einen Link zum entsprechenden Livestream findet ihr wie immer rechtzeitig auf Velomotion.

über den Autor

Michael Faiß

Michael Faiß hat in München Englisch und Geschichte studiert. Nach einem einjährigen Aufenthalt in England arbeitete er als Übersetzer unter anderem für das Magazin Procycling und das Degen Mediahouse. Außerdem ist er seit der Kindheit passionierter Radfahrer und –schrauber und fühlt sich vor allem abseits der asphaltierten Wege zuhause.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.