Prostyle Logbuch 2016: Radkreuzfahrt am Mittelmeer
Foto von Prostyle

Prostyle Logbuch 2016: Radkreuzfahrt am Mittelmeer

Prostyle-Blog: Während in den heimischen Breitengraden langsam aber sicher der Herbst Einzug erhält und die Tage kürzer, nasser und kälter werden, genießen die 22 Teilnehmer der Prostyle-Radkreuzfahrt auf der MSC Fantasia an der Mittelmeerküste einen Saisonausklang nach Maß. Im Logbuch gibt es Bilder und Infos direkt vom Kreuzfahrtschiff – und machen durchaus neidisch.

Perfektes Timing könnte man sagen: Während nämlich bei der Anreise am vergangenen Sonntag in Genua der Himmel noch grau, der Boden nass und die Temperaturen zum frösteln waren, genießen die Teilnehmer der Prostyle Radkreuzfahrt auf der MSC Fantasia inzwischen beste Bedingungen bei herrlichen Landschaften. Bereits am ersten Hafen im französischen Cannes grüßte am Vormittag die Sonne von oben und die Motivation war entsprechend groß, sich direkt auf’s Rad zu schwingen. Mit den Tenderbooten ging es an Land und eine schöne Tour entlang der Küste und über den Esterel bot Gelegenheit, sich ein wenig kennenzulernen und die Beine für die nächsten Tage vorzubereiten.

prostyle_msc_fantasia_06

prostyle_msc_fantasia_05

Am zweiten Tag ging es dann ins Rad-Paradies Palma de Mallorca, wo es vom Hafen über Arenal den Randa hinauf ging. Die 90km hatten es in sich und waren sicherlich das erste große Highlight. Nach den Ausfahrten gibt es noch genügend Zeit und Gelegenheit, die Inseln zu genießen oder es sich auf dem schwimmenden Luxushotel so richtig gutgehen zu lassen. Mittwoch steuerte man dann das spanische Festland an und ausgehend von Barcelona wartete eine Bergtour mit dem Tibidabo, von dessen Gipfel es eine fantastische Sicht auf die spanische Küstenstadt gab. Nach einer kleinen Stadtrunde mit der Sagrada Familia und La Rambla ging es dann zurück zum Schiff.

Gestern ging es dann nach Ajaccio auf Korsika, wo eine lockere Runde über 30km Gelegenheit bot, sich ein wenig zu entspannen und nochmal Kräfte für die letzten Stationen der Kreuzfahrt zu sammeln, dann geht es nämlich nach Neapel und auf den Vesuv und zum Abschluss in die Toskana.

über den Autor

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.