Test: GripGrab Aquarepel, RaceAquaX und Cloudburst – Der Winter kann kommen

Test: GripGrab Aquarepel, RaceAquaX und Cloudburst – Der Winter kann kommen

Anzeige

Test: Der Herbst ist schon da, der Winter steht vor der Tür und wetterfeste Radbekleidung rückt für viele Radsportler in den Vordergrund. Wir haben uns eine „Komplettausstattung“ des dänsichen Herstellers GripGrab besorgt und unter die Lupe genommen. Wie gut schützen die Aquarepel Arm- und Beinlinge, die RaceAquaX Überschuhe und die Handschuhe Cloudburst vor der widrigen Witterung?

GripGrab ist eine Firma mit Wurzeln in Dänemark welche seit 2000 im Markt der Fahrradbekleidung kräftig mitmischt und in aller Munde ist. Die drei Gründer haben sich auf die Fahne geschrieben, funktionelle Accessoires in höchster Qualität zu entwickeln und diese auch zu fairen Preisen anzubieten. Mittlerweile machen sie dies schon seit über 16 Jahren und haben einiges an Erfahrung gesammelt, welche 1:1 in die Produkte mit einfließen.

gripgrap2

Das galt es für uns zu testen! Einige Ausfahrten bei nassen und kalten Wetterverhältnissen welche wir normalerweise gerne vom warmen Wohnzimmerfenster aus begutachten und uns denken „vielleicht morgen wieder “ sind vergangen und im warmen Schein des Holzofens gibt’s für euch direkt unsere Erfahrungen mit der GripGrab Schlechtwetter-Ausstattung.

Ausgestattet mit Wind-und wasserfesten Arm- und Beinlingen der Serie Aquarepel, RaceAquaX Überschuhen und den Wasser-und windfesten Handschuhen Cloudburst ging es jeweils ins kühle Nass. Getragen haben wir diese Kombi auf der Straße wie auch im Gelände was somit eine große Bandbreite an Möglichkeiten bietet. Die Arm- und Beinlinge sind innen mit weichem Fließ ausgestattet und hielten uns bis zu Temperaturen um den Gefrierpunkt immer warm und trocken. Erstaunlicherweise hält die wasserabweisende Membran sogar kurzzeitiger Regendauerbefeuerung von oben stand. Verrutscht ist uns dank der innen mit eingearbeiteten Silikonabschlüsse auch nie etwas.

gripgrap1

Den Cloudburst Handschuhen kann man die gleichen Fähigkeiten und Funktionen zusprechen, sie halten warm und die Nässe fern. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie nicht zu sehr auftragen wie klassische Winterhandschuhe. Damit hat man ein deutlich besseres Fingerspitzengefühl beim Schalten und Bremsen. Last but not least die Überschuhe; es gibt fast kein unangenehmeres Gefühl als nasse oder kalte Füße, aber keine Sorge: Mit den RaceAqua X ist das auch ausgeschlossen da diese dicht sind wie ein U-Boot. Die Überschuhe sind mit einer Kevlarsohle speziell für den Geländeeinsatz gedacht und machen mit einer großen Sohlenöffnung Platz für die Stollen am Schuh. Eng sind die Überschuhe schon und verlangen ein bisschen Kraft beim Anziehen. Aber das ist schon in Ordnung so – sind schließlich Raceüberzieher!

Einzelpreise:

GripGrab Aquarepel Beinlinge: 59,90€
GripGrab Aquarepel Armlinge: 39,90€
GripGrab RaceAquaX Überschuhe: 49,90€
GripGrab Cloudburst Handschuhe: 74,95€

gripgrap3

Fazit: GripGrab Schlechtwetter-Set

Pro

Sehr guter Witterungsschutz
Sportliche Passform
Gute Verarbeitung

Contra

Nicht ganz günstig

Fakten

Produktjahr
2017
Preis
59,90€ / 39,90€ / 49,90€ / 74,95€
Web

Unser Fazit

Das Schmuddelwetter kann kommen! Unser Komplettset von GripGrap leistete sich während unseres Tests keine Schwächen, hielt uns auch im kühlen Herbst des bayerischen Walds zuverlässig warm und trocken. Die Passform ist super und die Verarbeitung auf hohem Niveau. Die sehr gute Leistung relativiert auch den relativ hohen Preis.

über den Autor

Daniel Hanusch

Daniel Hanusch war in der Vergangenheit immer wieder als Amateur bei Downhill- und Endurorennen unterwegs und belegte u.a. bei den Worldgames Saalbach den zweiten Platz. Inzwischen ist er meist mit dem Enduro unterwegs, immer auf der Suche nach dem nächsten Trail.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.