Test: Kettenwixe – Kettenpflege, die flutscht und sauber hält

Test: Kettenwixe – Kettenpflege, die flutscht und sauber hält

Anzeige

Test: Klingt komisch, schmiert gut: Kettenwixe. Ein neues Kettenöl musste sich im Velomotion-Test im Querfeldein-Winter behaupten – und konnte voll überzeugen.

wixeWer sein Produkt Kettenwixe Duraglide nennt und es in weiß-goldener Verpackung präsentiert, muss auch was drauf haben – alles andere wäre peinlich. Was also ist dran am Öl des Lahnsteiner Anbieters Laufrad Racingbikes OHG? Sprüh und Tropfflasche verraten wenig: „Kettenwixe Duraglide zieht weniger Schmutz an als herkömmliche Fahrradöle und hält länger“ – das kann erst einmal jeder behaupten, und überhaupt geht bei Kettenschmiermitteln Ausprobieren über Marketing-Infos studieren.

Kettenwixe zieht kaum Schmutz an

Ersteres haben wir eine lange Querfeldein-Saison lang getan – Radfahren unter Bedingungen also, die Kette und Antrieb vor echte Herausforderungen stellen. Und was soll man sagen? Die Wixe hält, was sie verspricht. Und zwar ohne aufwendiges Entfetten und Präparieren der Kette: Sauberwischen, den Schmierstoff sparsam auf die Rollen applizieren, eventuell überschüssiges Öl abwischen, und los geht die Fahrt – mit dem Ergebnis, dass die Kette unterwegs leise und geschmeidig läuft und bei der Rückkunft immer noch ziemlich sauber aussieht, außerdem nicht verdächtig knirscht. Die Kettenwixe zieht also kaum Schmutz an, womit sie Reibung und Verschleiß reduziert – und darauf kommt es bei Kettenölen letztlich an.

Zurück im Fahrradkeller, reiben wir die Kette mit einem alten Lappen ab. Nun glänzt sie wieder schön und hinterlässt beim Anfassen kaum schwarze Spuren an den Fingern. Auch die Innenlaschen, an denen sich sonst schnell Schmutz ansammelt, sind vergleichsweise sauber. Umständliche Maßnahmen zur Kettenreinigung kann man sich also sparen.

wixe-voerher_wixe

Kettenwixe vor jeder (Schmutz-)Fahrt auftragen

Und damit steht für uns fest: „Kettenwixe Duraglide“ klingt erst einmal komisch, doch dahinter steht ein benutzerfreundliches Öl, das wie versprochen für leichten Lauf und Sauberkeit sorgt. Allerdings sollte man das Mittel vor jeder Fahrt anwenden, will man die Laufeigenschaften der Kette optimieren, und dann hält das 50-ml-Fläschchen nicht ewig. Mit 6,95 € ist es dafür ziemlich preiswert.

wixe-nachher

Fazit: Kettenwixe

Pro

Einfache Anwendung
Zieht kaum Schmutz an

Contra

Sollte vor jeder Fahrt angewendet werden

Fakten

Produktjahr
2016
Preis
6,95€ / 10,90€
Web
Die Kettenwixe hält, was sie verspricht, und ist eine gute Alternative zu bekannten Schmiermitteln.

über den Autor

Caspar Gebel

Caspar Gebel, Jahrgang 1968, sitzt seit mehr als 30 Jahren auf dem Rennrad. Der Fachjournalist und Sachbuchautor arbeitet für Velomotion und auch für die Zeitschriften Procycling und Fahrrad News.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.