Anzeige

Kurznachrichten: Nikias Arndt (Team Sunweb) darf sich schon früh in der Saison über seinen ersten Sieg freuen. Beim Cadel Evans Great Ocean Road Race in Melbourne gewann der 25-jährige Deutsche im Sprint knapp vor Simon Gerrans (Orica-Scott) und Cameron Meyer (KoraMentha). Mit Paul Mertens (LottoNL-Jumbo) schaffte es noch ein zweiter Deutscher in die Top 10.

Erster Saisonsieg für Nikias Arndt und das Team Sunweb beim Cadel Evans Great Ocean Road Race. Es ist ein Auftakt nach Maß für das in der letzten Saison so gebeutelten deutschen Team, das damit bereits im Januar die ersten WorldTour Punkte einfahren kann. Es war ein hart umkämpftes Rennen mit zahlreichen Attacken und einem engen Schlusssprint. Knapp einen Kilometer vor dem letzten Passieren der Ziellinie auf dem Rundkurs hatte sich der Australier Cameron Meyer ein Herz gefasst, attackiert und eine große Lücke aufgefahren. In wortwörtlich allerletzter Sekunde wurde der tapfere Meyer aber noch von den anstürmenden Arndt und Gerrans kassiert – der deutsche überquerte die Ziellinie nur wenige Zentimeter vor dem Profi von Orica-Scott.

Endergebnis Cadel Evans Great Ocean Road Race

PlatzFahrerLandTeamZeit
1.Nikias ArndtDeutschlandTeam Sunweb04:19:15
2.Simon GerransAustralienOrica-Scott
3.Cameron MeyerAustralienKordaMentha
4.Jonathan RestrepoKolumbienKatusha-Alpecin
5.Luke RoweGroßbritannienTeam Sky
6.Petr VakocTschechienQuick-Step Floors
7.Nathan HaasAustralienDimension Data
8.Gianluca BrambillaItalienQuick-Step Floors
9.Jay McCarthyAustralienBora-Hansgrohe
10.Paul MertensDeutschlandLottoNL-Jumbo

über den Autor

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.