Teamvorstellungen 2017: Team Sunweb
Foto von Team Sunweb

Teamvorstellungen 2017: Team Sunweb

Radsport: Neuer Name, neue Mission? Beim deutschen Team Sunweb (ehem. Giant-Alpecin) vollzieht man Schritt für Schritt den Übergang von der Jagd auf Tagessiege hin zu den großen Rundfahrten. Dennoch konnte man den Abgang von John Degenkolb zu Trek-Segafredo fast gleichwertig auffangen.

Team Sunweb 2017: Transfers

Abgänge

Ji Cheng (Karriereende)
John Degenkolb (Trek-Segafredo)
Caleb Fairly (Karriereende)
Lars van der Haar (Telenet-Fidea)
Carter Jones (Karriereende)
Koen de Kort (Trek-Segafredo)
Fredrik Ludvigsson (Copenhagen Pro Cycling)
Tobias Ludvigsson (FDJ)
Tom Veelers (Karriereende)

Zugänge

Phil Bauhaus (Bora-Argon 18)
Chris Hamilton (Avanti IsoWhey Sports)
Lennard Hofstede (Rabo Devo)
Leonard Kämna (Stölting Service Group)
Wilco Kelderman (LottoNL-Jumbo)
Michael Matthews (Orica-BikeExchange)
Mike Teunissen (LottoNL-Jumbo)

Team 2017 (vorläufig)

Søren Kragh Andersen
Nikias Arndt
Warren Barguil
Phil Bauhaus
Roy Curvers
Bert de Backer
Tom Dumoulin
Johannes Fröhlinger
Simon Geschke
Chad Haga
Chris Hamilton
Lennard Hofstede
Wilco Kelderman
Lennard Kämna
Sindre Skjøstad Lunke
Michael Matthews
Sam Oomen
Georg Preidler
Ramon Sinkeldam
Tom Stamsnijder
Laurens ten Dam
Mike Teunissen
Albert Timmer
Zico Waeytens
Max Walscheid

Team Sunweb 2017: Teamräder und Ausstattung

Team Sunweb 2017: Reif für den großen Wurf?

Das Jahr 2016 lief für Giant-Alpecin durchaus erfolgreich. Mit je zwei Etappensiegen bei der Tour de France und dem Giro d’Italia könnte das Team auf der ganz großen Bühne überzeugen. Insgesamt jedoch fuhr man lediglich 15 Saisonsiege ein, wovon allein fünf Siege auf das Konto von Maximilian Walscheid bei der Tour of Hainan gehen. Trotzdem müssen die Ergebnisse aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden, denn mehrere starke Fahrer waren zu Saisonbeginn in einen schweren Trainingsunfall mit einem Auto verwickelt und fielen aus. Auch John Degenkolb hat es dabei erwischt. Dadurch kam er erst zum Ende der Saison richtig in Schwung und gewann den Münsterland Giro und eine Etappe beim Arctic Race of Norway. Für die kommende Saison ist also durchaus noch Luft nach oben vorhanden. Das deutsche Team Sunweb muss 2017 leider den Abgang von John Degenkolb verarbeiten. Der daraufhin entstandene freie Platz wird von Michael Matthews ausgefüllt. Eigentlich ein recht einleuchtender Transfer, denn der Australier ist zumindest im Sprint-Bereich ein ähnlicher Typ. Auf Kopfsteinpflaster allerdings hat er bisher keine annähernd so gute Rolle wie der Deutsche gespielt.

Allgemein scheint die Entwicklung des gesamten Teams daher in Richtung Klassementfahrer zu gehen. Mit Tom Dumoulin hat man nun einen ernsthaften Kandidaten für das Podium einer Grand Tour in den eigenen Reihen. Warren Barguil spielt sowieso in den Bergen schon seit Jahren eine gute Rolle. Mit Sam Oomen hat Sunweb zudem ein Riesentalent in der Hinterhand. Auch der Neuzugang Wilco Keldermann passt hervorragend zu dieser neuen Ausrichtung. Er gilt, ebenso wie Tom Dumoulin, als hervorragender Zeitfahrer mit guten Qualitäten in den Bergen. Aus deutscher Sicht können wir vor allem gespannt sein auf die Leistung von Lennard Kämna. Der junge Deutsche gilt als riesiges Talent im Zeitfahren. Mit Dumoulin und Kelderman hat er auf jeden Fall die richtigen Männer an seiner Seite, um den nächsten Schritt zu gehen.

über den Autor

Michael Behringer

Im Jahr 1996 hat Michael Behringer seine erste Tour de France geschaut. Seitdem verfolgt er nahezu jedes Rennen. Seine Passion Radsport begleitet ihn also seit über zwei Jahrzehnten. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Michael Faiß

Michael Faiß hat in München Englisch und Geschichte studiert. Nach einem einjährigen Aufenthalt in England arbeitete er als Übersetzer unter anderem für das Magazin Procycling und das Degen Mediahouse. Außerdem ist er seit der Kindheit passionierter Radfahrer und –schrauber und fühlt sich vor allem abseits der asphaltierten Wege zuhause.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.