Keine Veränderungen mehr in den Gesamtwertungen – außer bei der Tour du Haut Var

Keine Veränderungen mehr in den Gesamtwertungen – außer bei der Tour du Haut Var

Radsport: Am heutigen Sonntag wurden im Radsport gleich vier Rundfahrten beendet. Dabei kam es in den Gesamtwertungen kaum noch zu gravierenden Veränderungen. Alejandro Valverde (Movistar) triumphierte bei der Ruta Del Sol bereits zum fünften Mal und Arthur Vichot (FDJ) verteidigte seinen Titel bei der Tour du Haut Var erfolgreich. Primož Roglič (LottoNL-Jumbo) bei der Volta ao Algarve und Ben Hermans (BMC) bei der Tour of Oman konnten hingegen die größten Erfolge ihrer Karriere feiern.

Ruta Del Sol Etappe #5: Wellens gewinnt Schlussetappe & Valverde zum 5. Mal Gesamtsieger

Auf der letzten Etappe der Vuelta a Andalucia Ruta Ciclista Del Sol gab es in der Gesamtwertung wie erwartet ganz vorne keine Veränderungen mehr. Der Spanier Alejandro Valverde (Movistar) gewann somit zum fünften Mal in seiner Karriere die Rundfahrt. Sein Landsmann Alberto Contador (Trek-Segafredo) verpasst knapp um eine Sekunde den Titel. Auf dem letzten Teilstück sollte den Ausreißern noch einmal ein Erfolg vergönnt sein. Der Belgier Tim Wellens (Lotto Soudal) setzte sich gegen seine Mitstreiter am Ende durch. Er durfte den Tagessieg nach einem Sprinterfolg gegen Simon Clarke (Cannondale) feiern. Freude jedoch auch in Österreich und der Schweiz: Während Georg Preidler (Sunweb) die Bergwertung gewann, genügte die Leistung von Sebastien Reichenbach (FDJ) für einen guten siebten Platz im Gesamtklassement.

Ruta Del Sol Tim WellensAlejandro Valverde Ruta Del Sol

Tour du Haut Var Etappe #2: Vichot verteidigt seinen Titel

Bei der nur zweitägigen Tour Cycliste International du Haut Var-matin konnte Arthur Vichot (FDJ) seinen Gesamtsieg aus dem letzten Jahr wiederholen. Dem Franzosen genügte auf der heutigen Etappe rund um Draguignan ein dritter Platz hinter Tagessieger Julien Simon (Cofidis) und Julien El Fares (Delko Marseille Provence KTM). Am Ende des Tages blieb eine zehnköpfige Gruppe nach mehreren Tempoverschärfungen übrig. Nach seinem Sieg beim GP la Marseillaise zu Beginn des Jahres feiert Vichot somit seinen zweiten Saisonerfolg.

Volta ao Algarve Etappe #5: Roglič lässt nichts mehr anbrennen und feiert seinen größten Erfolg

Dem ehemaligen Skispringer Primož Roglič (LottoNL-Jumbo) ist am heutigen Tage der größte Sprung in seiner Karriere gelungen. Der Slowene konnte auch auf der Schlussetappe über 179 Kilometer von Loulé nach Malhão seine Führung verteidigen. Dabei musste er jedoch noch einmal sein ganzes Können aufblitzen lassen, denn seine Kontrahenten haben am Schlussanstieg hinauf zum Alto do Malhão alles versucht. Michal Kwiatkowski (Sky) konnte ihm dabei jedoch nur eine Sekunde abnehmen und bleibt damit auf dem zweiten Gesamtrang vor Tony Gallopin (Lotto Soudal). Dem Portugiesen Amaro Manuel Antunes (W52/FC Porto) ist neben dem Etappensieg auch in der Gesamtwertung der weiteste Sprung gelungen. Er verbesserte sich in seiner Heimat durch seine entscheidende Attacke zwei Kilometer vor dem Ziel noch auf den fünften Rang im Klassement.

Tour of Oman Etappe #6: Hermans rettet sich bei Kristoff-Sieg mit Schrammen ins Ziel

Die Schlussetappe der Tour of Oman über 131 Kilometer von The Wave zur Muttrah Corniche wurde im Massensprint entschieden. Erneut hatte dabei Alexander Kristoff (Katusha-Alpecin) die schnellsten Beine. Der Norweger ließ Eduard Michael Grosu (Nippo-Vini Fantini) und Sacha Modolo (UAE Abu Dhabi) hinter sich. Somit konnte er drei von sechs Etappen gewinnen. In der Gesamtwertung konnte Ben Hermans (BMC) seine Führung verteidigen und somit die Rundfahrt für sich entscheiden. Auch wenn er am Ende ohne Zeitverlust ins Ziel kam, gab es für ihn einen Schreckensmoment. Der Belgier stürzte und zog sich einige Schürfwunden zu. Zweiter in der Gesamtwertung wurde Rui Costa (UAE Abu Dhabi) vor Fabio Aru (Astana). Dahinter platzierten sich mit dem Eritreer Merhawi Kudus (Dimension Data) und dem Äthiopier Tsgabu Grmay (Bahrain-Merida) zwei Afrikaner. Zudem gewann Kudus die Nachwuchswertung und mit seinem Team Dimension Data die Mannschaftswertung.

Tour of Oman Alexander KristoffMerhawi Kudus Tour of Oman

über den Autor

Michael Behringer

Im Jahr 1996 hat Michael Behringer seine erste Tour de France geschaut. Seitdem verfolgt er nahezu jedes Rennen. Seine Passion Radsport begleitet ihn also seit über zwei Jahrzehnten. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.