Paris-Nizza Etappe #5: André Greipel feiert Tagessieg

Paris-Nizza Etappe #5: André Greipel feiert Tagessieg

Radsport: André Greipel (Lotto Soudal) hat mit seinem Sieg auf der 5. Etappe bei Paris-Nizza seinen dritten Saisonerfolg gefeiert. Im Massensprint setzte sich der Deutsche vor Arnaud Démare (FDJ) und Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) durch. In der Gesamtwertung kam es vorn zu keinen Veränderungen. Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors) trägt weiterhin das Gelbe Trikot.

Die Fahrer genießen eine ruhige Flachetappe

Auf der 5. Etappe waren die verbliebenen Fahrer 199,5 Kilometer von Quincié-en-Beaujolais nach Bourg-de-Péage unterwegs. Obwohl einige Hügel und darunter zwei Bergwertungen absolviert werden mussten, galt dieses Teilstück als letzte Chance für die Sprinter. Einen Strich durch die Rechnung machen wollten ihnen sechs Ausreißer: Lilian Calmejane (Direct Energie), Remi Di Grégorio (Delko Marseille), Pierre Luc-Perichon (Fortuneo-Vital Concept), Federico Zurlo (UAE), Axel Domont (Ag2r) und Natnael Berhane (Dimension Data) setzten sich ab. Wirklich Chancen auf den Etappensieg sollten sie jedoch keine haben. Ein Hauch von Spannung kam im Kampf um die Bergwertungen auf. Perichon jedoch sicherte für seinen aktuell in der Wertung führenden Teamkollegen Romain Hardy (Fortuneo-Vital Concept) ab, der somit auch morgen wieder im Gepunkteten an den Start gehen wird.

Paris-Nizza Julian Alaphilippe

André Greipel ist der Endschnellste

Im Hauptfeld sorgte vor allem das Team FDJ für ein hohes Tempo. Zwar kam es während der Aufholjagd zu einer Windkante, doch das Feld teilte sich nur kurzzeitig.12 Kilometer vor dem Ziel wurde die Spitzengruppe gestellt. Die Sprintzüge formierten sich. Doch wie auch an den Tagen zuvor konnte kein Team die Kontrolle vollständig übernehmen. So kam es abermals zu einem eher unkonventionellen Massensprint. Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo) eröffnete ihn. Arnaud Démare (FDJ) hatte als einziger noch zwei Anfahrer auf dem letzten Kilometer und zog an dem Niederländer vorbei. André Greipel (Lotto Soudal) jedoch konnte die höchste Endgeschwindigkeit vorweisen und huschte aus einer guten Position noch am Franzosen vorbei.

Paris-Nizza André Greipel

Paris-Nizza Etappe #5: Das Tagesergebnis

PlatzFahrerLandTeamZeit
1.André GreipelDeutschlandLotto Soudal4:43:35
2.Arnaud DémareFrankreichFDJst
3.Dylan GroenewegenNiederlandeLottoNL-Jumbost
4.Michael MatthewsAustralienOrica-Scottst
5.John DegenkolbDeutschlandTrek-Segafredost
6.Magnus Cort NielsenDänemarkOrica-Scottst
7.Marcel KittelDeutschlandQuick-Step Floorsst
8.Bryan CoquardFrankreichDirect Energiest
9.Sonny ColbrelliItalienBahrain-Meridast
10.Sam BennettIrlandBora-hansgrohest

Paris-Nizza Etappe #5: Die Gesamtwertung

PlatzFahrerLandTeamZeit
1.Julian AlaphilippeFrankreichQuick-Step Floors17:20:02
2.Tony GallopinFrankreichLotto Soudal+0:33
3.Gorka IzagirreSpanienMovistar+0:47
4.Sergio HenaoKolumbienSky+1:05
5.Daniel MartinIrlandQuick-Step Floors+1:20
6.Philippe GilbertBelgienQuick-Step Floors+1:24
7.Ilnur ZakarinRusslandKatusha-Alpecin+1:28
8.Arnaud DémareFrankreichFDJ+1:29
9.Alberto ContadorSpanienTrek-Segafredo+1:31
10.Rudy MolardFrankreichFDJ+1:32

über den Autor

Michael Behringer

Im Jahr 1996 hat Michael Behringer seine erste Tour de France geschaut. Seitdem verfolgt er nahezu jedes Rennen. Seine Passion Radsport begleitet ihn also seit über zwei Jahrzehnten. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.