Schwalbe Addix: Neue Gummi-Compounds für alle EVO MTB Reifen
Foto von Schwalbe

Schwalbe Addix: Neue Gummi-Compounds für alle EVO MTB Reifen

Markt: Schwalbe Addix – dieser Name wird den Mountainbikern unter uns in den nächsten Monaten und Jahren wahrscheinlich noch öfter über den Weg laufen. Dabei handelt es sich jedoch nicht etwa um einen neuen Reifen, sondern um eine Reihe neuer Gummimischungen, die bei den EVO Varianten der Schwalbe Reifen zum Einsatz kommen werden. Sie lösen die bekannten Mischungen PaceStar, TrailStar und VertStar ab.

Ein Fahrradreifen ist ein komplexes Konstrukt – egal wie unscheinbar das schnöde schwarze Äußere auch wirken mag. Oftmals werden sie – gerade am MTB – auf ihre Breite und ihr Profil reduziert, doch das ist nur die halbe Wahrheit, wenn überhaupt. Mindestens ebenso wichtig für Grip, Rollwiderstand, Dämpfung und vor allem Lebensdauer ist die eingesetzte Gummimischung. Wie gut haftet der Reifen auf nassen Wurzeln? Knicken die Seitenstollen beim Kurvenfahren weg? Klebt die Oberfläche auf Asphalt und erhöht den Rollwiderstand? All diese Faktoren werden maßgeblich vom eingesetzten Gummicompound beeinflusst. Dieser setzt sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Zutaten zusammen, die in einem speziell abgestimmten Prozess zur gewünschten Mischung zusammengefügt werden – ein bisschen wie beim Bäcker.

Mit Addix präsentiert der deutsche Reifenspezialist Schwalbe nun stolz gleich vier neue solcher Gummimischungen für die EVO-Varianten der Mountainbikereifen im Portfolio. Entwickelt wurde Schwalbe Addix über einen Zeitraum von zwei Jahren; federführend bei den Gummimischungen war Gummi-Koryphäe Wolfang Arenz, der bereits für viele andere Hersteller gearbeitet hat und einen riesigen Fundus an Erfahrung in diesem Bereich besitzt.

Mit den vier neuen Compounds bedient man gleichzeitig auch vier unterschiedliche Einsatzbereiche: XC-Race (Addix Speed), XC/AM/Trail (Addix SpeedGrip), Enduro/Downhill (Addix Soft und Addix Ultra Soft). Wer auf welche Reifen setzt, wird im Falle von Schwalbe zukünftig übrigens sehr leicht zu erkennen sein: Ein farbiger Streifen auf der Lauffläche weist auf die entsprechende Gummimischung hin.

Schwalbe Addix: Die vier neuen Compounds

 

 

Schwalbe Addix Speed

Die Mischung für die Racer: Niedriger Rollwiderstand stand bei der Entwicklung an erster Stelle. Im Vergleich zum Vorgänger-Compound PaceStar ist die neue Mischung sowohl beim Grip als auch bei der Haltbarkeit deutlich vorn.

Schwalbe Addix SpeedGrip

Der Allrounder: Die so oft zitierte Goldene Mitte ist der neue Compound SpeedGrip: Bei noch immer recht niedrigem Rollwiderstand sind Grip und vor allem Haltbarkeit nochmals deutlich besser als beim Speed-Compound.

Schwalbe Addix Soft

Enduro- und Gravitypiloten aufgepasst: Die neue Gummimischung für anspruchsvolles Gelände, gute Dämpfung und viel Grip heißt Addix Soft. Verglichen mit dem Vorgänger Trailstar schneidet sie in allen Bereichen besser ab.

Schwalbe Addix Ultra Soft

Wer gar nicht genug Grip haben kann, der sollte auf die neue Ultra Soft Mischung setzen, die die VertStar Reifen ablöst. Vor allem bei schwierigen Bedingungen am Vorderrad eine beliebte Wahl.

Schwalbe Addix: Welchen Reifen gibt es in welcher Gummimischung?

Klar: Nicht jedes Profil macht mit jeder Gummimischung Sinn. Nur sehr wenige Fahrer würden wohl einen wenig profilierten Race-Reifen mit dem weichsten Compound fahren wollen. Aus diesem Grund gibt es von Schwalbe eine offizielle Übersichtstabelle, welche Mischungen für welche Reifen erhältlich sind.

Web

www.schwalbe.com

über den Autor

Michael Faiß

Michael Faiß hat in München Englisch und Geschichte studiert. Nach einem einjährigen Aufenthalt in England arbeitete er als Übersetzer unter anderem für das Magazin Procycling und das Degen Mediahouse. Außerdem ist er seit der Kindheit passionierter Radfahrer und –schrauber und fühlt sich vor allem abseits der asphaltierten Wege zuhause.

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.