E-Bike Motoren 2018: Ein Überblick über die neuen Antriebe

E-Bike Motoren 2018: Ein Überblick über die neuen Antriebe

über den Autor

Marcus Degen

Marcus Degen ist Gründer des deutschen Radsportmagazins Procycling und war für neun Jahre dessen Chefredakteur. Während dieser Zeit gründete er als Herausgeber auch die Magazine Fahrrad News und World of Mountainbiking. Er hat Physik und Ingenieurwesen in München studiert und war in den späten Achtzigern und Neunzigern als Radamateur und Triathlet aktiv. Anfang 2013 rief er das digitale Fahrrad-Magazin Velomotion ins Leben.

Georg Bleicher

Georg Bleicher hat Geisteswissenschaften studiert und danach den Journalismus von der Pike auf gelernt. Nach seinem ersten Leben als Radkurier und -Schrauber schreibt und fotografiert der Wahlkölner seit fast zwanzig Jahren als Freelancer für verschiedene Fachmagazine.

5 Kommentare

  1. Alex

    Hallo Marcus,
    eine sehr gute und übersichtliche Informationsquelle zum Thema 2018er Antriebssysteme. Ich bin sehr gespannt, wann weitere Hersteller auf den 48V-Zug aufspringen werden.
    Noch eine Frage an dich als Branchenkenner: Der Stromer Syno Drive und der Klever Biactron kommen aus dem Hause TDCM, gilt das auch für den Stromer Cyro Drive? Ich finde dazu einfach keine Information.

    Danke, Gruß und weiter so!
    Alex

    Direkt antworten
    1. Marcus Degen
      Marcus Degen

      Hallo Alex, danke für deinen Kommentar. Die Frage kann ich aus dem Stegreif leider nicht beantworten, werde aber bei Stromer nachfragen und das hier nachtragen.
      Grüße
      Marcus

      Direkt antworten
  2. Georgios Bikos

    Hallo Marcus,

    Sehr interessant und sehr umfangreiches Artikel!
    Danke!
    Kennst du den Antriebsystem von Paradox Kinetics? Vielleicht könntest du uns darüber etwas erzählen.

    Viele Grüße und viel Spaß 🙂

    Bikos

    Direkt antworten
    1. Marcus Degen
      Marcus Degen

      Hallo Georgios, ich kenne es persönlich nicht – aber es kommt wohl aus Griechenland 😉
      Es handelt sich um einen Nachrüstantrieb eher für MTBs, der bis 50 km/h unterstützt aber auch nicht ganz günstig ist – wohl so um die 3.000 Euro (ohne Akku!)
      Trotzdem sieht er interessant aus und wir würden gerne mal testen was er kann. Mal sehen, ob die Griechen uns einen zur Verfügung stellen.
      Marcus

      Direkt antworten

Erstelle einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.