Florian Nowak

Florian Nowak ist Radprofi auf EuropeTour Ebene und war schon bei vielen internationalen Rennen am Start. Er fühlt sich aber nicht nur auf dem Rennrad wohl, immer wieder zieht es ihn auch ins Gelände sowohl mit als auch ohne Rad. Neben dem Sport arbeitet er an seinem zweiten Standbein und verfolgt sein BWL Studium an der LMU München.

Artikel23
März, 2017
  • 09:05

    Wettkampftest: Roval CLX 50 – Breiter gleich besser ?

    Das deutsche Team Herrmann hat bei der Istrien Spring Trophy (UCI EuropeTour) für Velomotion die neuen Roval CLX 50 unter Wettkampfbedingungen eingehend getestet. Bisher hatte der US-amerikanische Hersteller mit den CLX 32 ein leichtes und mit den CLX 64 ein Aero-Laufrad im Sortiment, mit dem Roval CLX 50 wurde nun ein Allround - Laufrad für alle Bedüfnisse auf den Markt gebracht. Nachdem die technischen Daten des 50mm-Neuzugangs äußerst vielversprechend schienen, waren wir sehr gespannt die CLX 50 im Vergleich zu den CLX 32 und 64 testen zu können. Besonders die Profis, welche von Roval unterstützt werden, hatten sich für ein Mittelstück zwischen den beiden bisherigen Modellen ausgesprochen. Mit Bora - Hansgrohe und Quick - Step Floors hat man auch in der Saison 2017 wieder zwei Teams in der WorldTour, die auf den Laufrädern von Roval unterwegs sind.                       Zu Beginn ist uns vor allem aufgefallen, dass auch Roval de

  • 17:13

    E3 Prijs Harelbeke: Van Avermaet gewinnt nach langer Flucht vor Gilbert und Naesen

    Radsport: Nach einer 70 Kilometer langen Flucht konnte sich Olympiasieger Greg Van Avermaet (BMC) beim E3 Prijs Harelbeke durchsetzten. Im Sprint verwies er Philippe Gilbert (Quickstep Floors) und Oliver Naesen (AG2R) auf die Plätze. Der junge Österreicher Lukas Pöstlberger (Bora - Hansgrohe) wurde starker Fünfter. Bereits 70 km vor dem Ziel ging das Rennen in die heiße Phase, nachdem Phillippe Gilbert attackierte und einige Favoriten wie Sagan, Degenkolb und Co. nicht folgen konnten. Sehr Aufmerksam zeigte sich Lukas Pöstlberger, der ein ambitioniertes Rennen fuhr. Der junge Österreicher präsentierte sich lange Zeit stark und musste erst 35 km vor dem Ziel am legendären Oude Kwaremont die 3 Mann- Gruppe um Sieger Van Avermaet ziehen lassen. Bei knapp 20 km vor Ziel versuchte es Gilbert noch einmal, allerdings konnte er nur Naesen distanzieren, welcher nach kurzer Verfolgung zu den beiden Führenden wieder aufschließen konnte. Einen schwarzen Tag erlebte Weltmeister Peter Sagan, der zue

  • 10:33

    The Campagnolo Experience – Den italienischen Mythos von 7. – 15. Oktober erleben

    Spektrum: Zum 80 jährigen Firmen-Jubiläum der italienischen Kultmarke Campagnolo wurde im Oktober 2012 gleichzeitig die "Campagnolo Experience" ins Leben gerufen. Dabei hatten 30 Radfahrer die Gelegenheit den Mythos "Campagnolo" zu erleben. Zusammen mit "Thomson Bike Tours" geht die Etappen-Fahrt im Oktober 2017 in ihre fünfte Auflage. Auf dem Programm stehen 9 Tage mit schönen und denkwürdigen Etappen quer durch Italien. Von Rom geht es nordwärts, über mythische Routen der italienischen Radsport-Geschichte. Die Strecke verläuft auf denselben Straßen, auf denen schon große Athleten wie Moser, de Vlaemink, Fondriest, Tafi, Bugno, Bettini, Bartoli und Pozzato fuhren. Außerdem wird am 8. Oktober im Rahmen der Campagnolo Experience die Teilnahme am "Granfondo Campagnolo Roma" angeboten. Hier können die Teilnehmer in die italienische Radsport-Kultur eintauchen und während des Granfondo vorbei an historischen Monumenten wie dem Kolosseum bis zu den Hügeln der Castelli Romani fahren. Für die

  • 17:19

    Mavic Comete Ultimate Radschuh – Hoher Preis vs. Hohe Kraftersparnis

    Mit dem neuen Comete Ultimate bringt Mavic ein neues Vorzeigemodell in Sachen Rennradschuhe auf den Markt. Der Preis von satten 1000 € haut einen fast um, ja richtig gelesen Tausend Euro. Genauso erstaunlich wie der Preis scheint jedoch die Kraftersparnis zu sein, die vor allem durch eine extrem steife Sohle und bessere Kraftübertragung entstehen soll.  Alleine schon vom Aufbau her unterscheiden sich die Comete Ultimate Schuhe von allen anderen Radsportschuhen, da ein zweiteiliges Design verwendet wird, welches von Skischuhen inspiriert wurde. Der eine Teil ist eine Carbon - Außenhülle, die niedriges Gewicht und hohe Steifigkeit vereint. Zudem hat man diesen Außenschuh mit großen Belüftungsöffnungen und zwei Drehknöpfen ausgestattet. Der Innenschuh hingegen ist herausnehmbar und erinnert tatsächlich ein wenig an einen klassischen Ski - Innenschuh.   Ziel des Mavic Comete Ultimate ist es eine drastische Energieersparnis zu erhalten und dabei Komfort, sowie Effizienz zu bieten. Dies

  • 14:06

    Specialized Roadshow Roubaix & Ruby – Testevents vom 5. bis 12. April

    Passend zum Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix startet Specialized ab dem 5. April mit einer Reihe an Roubaix und Ruby-Testrädern ihre sogenannte Roadshow in Deutschland. Hier erhaltet ihr die Möglichkeit die neuen Endurance - Modelle im Rahmen einer gemeinsamen Ausfahrt zu testen.   Die Testräder im Überblick – Specialized Roubaix und Ruby Als einer der ersten Radhersteller überhaupt brachte Specialized mit dem Roubaix ein spezielles Rad für die Klassiker auf den Markt. Nicht ganz unbeteiligt konnte damit so einigen Fahrern zum Sieg auf dem rauen Pflaster verholfen werden. Die sogenannten Endurance-Räder erfreuen sich heutzutage einer immer größerer Beliebtheit und das nicht ohne Grund. Besonders auf schlechten Straßen oder unruhigem Untergrund, wie eben Kopfsteinpflaster, bieten diese Modelle das entsprechende Extra an Komfort und versprechen so die Schläge vom Untergrund gar nicht erst an den Fahrer weiterzugeben. Weniger Ermüdung, längere Ausdauer und höhere Geschwindigkeiten si

  • 17:51

    Test: MET Strale – Immer einen kühlen Kopf bewahren!

    Test: Mit dem MET Strale hat der Helmausrüster des WorldTour Teams Dimension Data ein neues Vorzeigemodell im mittleren Preissegment auf den Markt gebracht. Ein spezielles Belüftungssystem vereint mit guter Aerodynamik und geringem Gewicht sollte alles bieten was ein sicherer Helm heutzutage braucht. Wir haben den MET Strale getestet. Größte Innovation beim MET Strale scheint das neue Belüftungssystem zu sein. Hier nutzt man den sogenannten Venturi-Effekt, bei dem über ein Luftkanalisierungssystem frische Luft in den Helm eindringt und warme Luft wieder abgegeben wird. Das Design wurde dafür so angepasst, dass über einen großen zentralen Luftkanal zusammen mit einigen Seitenkanälen kühle Luft in den Helm hineingelangt und somit die gesamte Belüftung maximiert wird. Dank dieses Venturi-Effekts tritt die warme Luft durch eine hintere Öffnung wieder aus und schiebt sie vom Fahrer weg. Im Test konnte man förmlich spüren, wie das Belüftungssystem arbeitet und die Luft über den Kopf hinweg t

  • 07:28

    Mailand – Sanremo 2017 Vorschau: Favoritensieg oder Überraschungscoup ?

    Radsport: Am Samstag findet mit Mailand - Sanremo das erste Monument der Saison 2017 statt. Mit fast 300 km und zwei knackigen Steigungen im Finale ist der Ausgang des Rennens immer ungewiss und birgt Überraschungen. Wir haben alle wichtigen Infos zusammengefasst. Mailand - Sanremo 2017: Die Strecke - Entscheidung am Poggio ? Die Cipressa und der Poggio, die beiden letzten Anstiege am Ende von Mailand - Sanremo stehen traditionell im Mittelpunkt, spätestens hier wird sich entscheiden, wer noch um den Sieg mitkämpfen kann. Besonders der Poggio wir für eine Vorentscheidung sorgen, einige Sprinter können dem Tempo der Favoritengruppe nicht mehr folgen und die Bergspezialisten versuchen einen entscheidenden Vorsprung herauszufahren. Mindestens genauso wichtig wie der letzte Anstieg ist jedoch die Abfahrt, die eigentlich nicht besonderes schwierig scheint. Sie ist weder sonderlich steil, noch gibt es große technische Schwierigkeiten oder harte Spitzkehren. Doch nach fast 300 km sind viele F

  • 16:36

    Wahoo ELEMNT BOLT Radcomputer – Aerodynamisches Design und beste Technik vereint

    Markt: Nachdem Wahoo Fitness mit dem Fahrradcomputer ELEMNT sein vielfältiges Angebot an Fitness-Produkten und Apps weiter vervollständigt hat, wurde heute der neue Wahoo ELEMNT BOLT vorgestellt. Große Besonderheit ist die aerodynamische Abstimmung von Halterung und Computer, um entscheidende Sekunden zusparen. Der Wahoo ELEMNT BOLT ist der weltweit erste GPS Radcomputer, bei dem sich Computer und Halterung zu einem integrierten System ergänzen, um so den Luftwiderstand bestmöglich zu reduzieren. Laut Hersteller konnte man so verglichen mit führenden Mitbewerbern den Luftwiderstand des kompletten Wahoo ELEMNT BOLT Systems um mehr als 50% verringern. Dies entspricht in etwa einer Ersparnis von 12,6 Sekunden bei einem 40km Zeitfahren und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 km/h. Damit richtet sich der Wahoo ELEMNT BOLT an leistungsorientierte Rennradfahrer und Triathleten und deren spezielle Bedürfnisse.   Der ELEMNT BOLT liefert dem Fahrer mit seinem kontrastreichen 2,2” Disp

  • 09:48

    Test: Sidi Shot – Klassisches Design mit neuem Verschluss

    Mit dem Sidi Shot hat der italienische Schuhhersteller ein neues Topmodell auf den Markt gebracht. Optisch hält man zwar am klassischen Sidi Design fest, ein komplett neues Verschlusssystem, sowie eine verbesserte Belüftung sollen jedoch für mehr Komfort und Fahrspaß sorgen. Größte Neuerung am Sidi Shot ist im Vergleich zu seinen Vorgängern das nun Zentral über dem Rist laufende Double Tecno 3 Push Verschlusssystem. Damit wird nicht nur das An- und Ausziehen erleichtert, sondern auch der Druck besser und vor allem gleichmäßiger über den Oberfuß verteilt. Auch nach mehreren Stunden Fahrt mussten wir die Schuhe nicht lockern oder verspürten unangenehme Druckstellen. Durch den Push-Knopf lässt sich der Drehverschluss aber auch ohne weiteres schnell wieder lösen, somit kann man auch während der Fahrt eine kleine Korrektur anbringen. Mittels zweier kleiner Schrauben und einer Spange kann man beim Sidi Shot wie auch bei den Vorgängern Fersenweite anpassen. Das Techpro Obermaterial, besteht a

  • 18:15

    Test: Sigma ROX GPS 11.0 – Der treue Trainingspartner mit einfacher Bedienung

    Der Sigma ROX GPS 11.0 ist das neue Top- Model in Sachen Fahrradcomputer aus dem Hause Sigma. Neuerungen wie die Nutzung von Strava Live Segmenten, verbesserte Bildschirme und eine einfachere Bedienung durch nur 4 Tasten sollen im Vergleich zu den Vorgängerversionen für mehr Fahrspaß sorgen. Velomotion hat den Sigma ROX GPS 11.0 in den letzten Tagen eingehend getestet. Der ROX GPS 11.0 richtet sich an den ambitionierten Rennrad-Fahrer, der seine Werte während dem Training schnell und sicher griffbereit haben will. Neben der Basic Variante (Computer inkl. Zubehör) ist auch ein Set mit den beiden neuen Sendern R1 DUO für Herzfrequenz und R2 DUO Combo für Geschwindigkeit und Trittfrequenz zu haben. Farblich kann man klassisch zwischen schwarz und weiß wählen. Sigma ROX GPS 11.0 - Konnektivität Der Sigma bedient sich aus den Schnittstellen ANT+, WLAN und Bluetooth und garantiert damit eine ausgezeichnete Konnektivität. Mit ANT+ kann eine Verbindung zu verschiedensten Sensoren, wie z.B Herz

mehr Artikel