Georg Bleicher

Georg Bleicher hat Geisteswissenschaften studiert und danach den Journalismus von der Pike auf gelernt. Nach seinem ersten Leben als Radkurier und -Schrauber schreibt und fotografiert der Wahlkölner seit fast zwanzig Jahren als Freelancer für verschiedene Fachmagazine.

Artikel5
August, 2017
  • 10:59

    Der Ausweg aus dem Mobilitätskollaps? E-Bike Hersteller Klever Mobility im Portrait

    Markt / E-Performance: Design ist ein Aushängeschild des E-Bike-Herstellers Klever Mobility. Das andere: Die Technologie und der Background eines Global Players. Es gibt viel zu entdecken. Eigenständiges Design fällt auf den ersten Blick auf: Der matt silbermetallic schimmernde Alu-Rahmen, der vom Steuerrohr bis zum rasant geschwungenen Hinterbau und über die Tretlageraufnahme wieder zurück verläuft, ähnelt einer Raute. „Loop“ sagt der Gestalter zu dieser geschlossenen Schleife. Die zurückhaltende Farbgebung des Sitzrohrs dazwischen unterstreicht diese Form noch. Das ganze Bike wirkt wie aus einem Guss. Im Mittelpunkt, aber farblich im Hintergrund: Der Akku – der Form nach eher ein Beauty Case mit Strom statt Schminke. Asiatische Wurzeln, deutsche Denke, internationales Design: Klever Mobility Der Hersteller Klever Mobility hat mit dem Modell X einen sehr selbstbewussten Auftritt. Für die gestalterische Seite der X-Serie wurden die Designer von Artefakt beauftragt. Sie sind unter ander

Mai, 2017
  • 10:39

    Test: Specialized Turbo Vado 4.0 – Bike First!

    Test: Das neue Urban E-Bike Specialized Turbo Vado 4.0 wird vorgestellt und Velomotion ist bei einer ausführlichen Testfahrt dabei. Für E-Bikes waren die sportlichen Amis von Specialized bislang in Europa wirklich nicht bekannt, obwohl es seit fünf Jahren das Specialized Turbo S (hier zum Test) gab, ein S-Pedelec mit Hinterradnabenmotor – später auch ohne „S“ als 25er –, das aber eher selten zu sehen war. Vielleicht auch, weil es nicht wirklich optimal an die Pendler-Praxis angepasst war. Das wollte Specialized jetzt anders machen. „Bike first“ ist laut Product Manager Marco Sonderegger der wichtigste Grundsatz, den man vor die Entwicklung des neuen E-Bikes gestellt hat. Das rote Specialized Turbo Vado 4.0, das uns und 20 anderen europäischen Bike-Journalisten Anfang Mai in Düsseldorf präsentiert wird, ist optisch vor allem ein sportliches Fahrrad: Der Rahmen fließt in weichen, dynamische Linien, mit für das Unternehmen ungewöhnlich zurückhaltend verwendeten grafischen Elementen. Alle

September, 2016
  • 11:51

    Firmenportrait SKS: zum 50. Geburtstag des SKS Rennkompressors

    Markt: SKS – die Druckmacher: Der Rennkompressor, Kultgerät unter den Luftpumpen, feiert seinen 50. Geburtstag. Wer den Hersteller und seine Geschichte besucht, lernt aber noch viele weitere spannende Dinge rund um Pumpe und Radschützer (vulgo Schutzbleche) kennen. Sauerland, Sundern-City: Hier entsteht er, der legendäre Rennkompressor. Direkt neben dem Rathaus produziert auf 38.000 Quadratmetern Fläche SKS Germany, wie das Unternehmen genau heißt, Pumpen und Radschützer, vor allem Kunststofferzeugnisse. Vor 95 Jahren von Karl Scheffer-Klute gegründet, arbeiten heute gut 300 Leute hier. Zur Unternehmensgruppe gehören neben SKS Germany auch Blomus (Wohn-Accessoires) und Schött (Aluminium-Druckguss-Automotive). Innen gibt’s viel Glas und Einblick in die Büros. Und auch nach Außen setzt das Unternehmen stark auf Kommunikation: Ein gut 800 Quadratmeter großer Showroom, die „Orange World“ mit kombinierter Lounge und flexiblen Besprechungs- und Tagungs-Räumen, erzählt davon, dass hier zum Be

Juli, 2016
  • 14:59

    Test Hebie Schutzfinger: Sinnvolle Verlängerung fürs Schutzblech

    Test Hebie Schutzfinger: Die kleinen Dinge sind es, die die großen optimieren. Auch beim Radfahren. Für Alltagspendler und Tourenfahrer beispielsweise ist die Welt in Ordnung, wenn sie bei Regen nicht nass werden. Auch nicht von unten. Schutzbleche sind aber oft so kurz, dass Pfützen zu Fußduschen werden; die neuen Schuhe fürs Büro sind schnell versaut.   Da kommt der Schutzfinger von Hebie ins Spiel. Er verlängert den Radschützer nicht nur wie ein Spritzlappen: Er wird nach unten breiter und dadurch, dass er hart bleibt gegen Fahrtwind und Spritzdruck, sorgt er auch für wirklich trockene Füße und Socken, was Spritzlappen oft nicht schaffen. Aber nicht nur wir sollen trocken bleiben. E-Bikes mit den beliebten Mittelmotoren sollten möglichst vor allzuviel Spritzwasser geschützt werden. Das 23 Zentimeter lange Kunststoffteil soll einen möglichen „Wasserschaden“ des Motors auch im übelsten Wolkenbruch verhindern. Schönes für die Drecksarbeit Dank des weichen Kunststoffs passt sich de

April, 2016
  • 15:09

    E-Bike Festival Dortmund: Neue Power für den Ruhrpott

    E-Performance: Ein Festival für Räder unter Strom? In Dortmund wurde vom 15. bis 17. April erstmals das E-Bike gefeiert – mit viel elektrischer Power und noch mehr Spaß. 50.000 Besucher verzeichnete das E-Bike Festival Dortmund - auch wir waren vor Ort und haben uns umgesehen. Das war kein Kurzschluss: Mit dem Untertitel „Lassen Sie sich anstecken“ fand im Ruhrgebiet das erste E-Bike-Festival statt – „presented by Shimano“. Und wenn der Komponenten-Riese durchstartet, ziehen viele andere mit: Bei 104 Ausstellern konnten sich E-Bike-Fans informieren, fachsimpeln und Probe fahren. Das Besondere: Das Event fand mitten in der Dortmunder City statt – „Einkaufsbummel Plus“ war für viele der laut Veranstalter satten 50.000 Besucher am Freitagnachmittag oder Samstag die Devise. Schon das Rahmenprogramm war beachtenswert: Marc Brodesser präsentierte eine E-MTB-Show ab, es gab geführte E-Bike –Touren durch Dortmund, Kids lieferten sich ein Rennen bei der „Runde um die Reinoldikirche“ und E-Laste

mehr Artikel