Marcus Degen

Marcus Degen ist Gründer des deutschen Radsportmagazins Procycling und war für neun Jahre dessen Chefredakteur. Während dieser Zeit gründete er als Herausgeber auch die Magazine Fahrrad News und World of Mountainbiking. Er hat Physik und Ingenieurwesen in München studiert und war in den späten Achtzigern und Neunzigern als Radamateur und Triathlet aktiv. Anfang 2013 rief er das digitale Fahrrad-Magazin Velomotion ins Leben.

Artikel127
Juli, 2017
  • 21:40

    Test: BMW X2City – Probefahrt mit dem neuen E-Scooter

    Test: Mit dem BMW X2City wurde am Wochenende das Resultat einer Kooperation zwischen BMW Motorrad und der Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft ZEG präsentiert. Der Kick-Scooter mit Motorunterstützung ist vor allem auch deshalb interessant, da er rechtlich mit einem normalen Pedelec gleichgesetzt ist. Wir konnten das innovative Gefährt bereits Probe fahren. Vor 10 oder 15 Jahren war der klassische Tretroller mehr Spielzeug denn Fortbewegungsmittel und vor allem der jüngeren Generation vorbehalten. In den letzten Jahren hat sich dies jedoch immer mehr geändert und insbesondere in urbanen Regionen setzen auch immer mehr Erwachsene auf die praktischen Begleiter, die sich einerseits platzsparend mitführen lassen, andererseits Fahrer oder Fahrerin mühelos und deutlich schneller als zu Fuß zum Ziel bringen. Mit der stetig wachsenden Beliebtheit von E-Bikes haben einige Hersteller in den letzten zwei oder drei Jahren auch versucht diesen Trend auf den Tretroller bzw. Scooter Markt zu übertragen. Ei

  • 08:35

    Test: Discounter E-Bike Fischer Proline-Evo ETH 1761 im Langzeittest

    Test: Das Fischer Proline-Evo ETH 1761, das Topmodell des Baumarkt- und Discounter-Lieferanten Fischer will im Reigen der Top-Trekkingbikes mitspielen und bietet dafür einiges auf. Ob Mittelmotor oder Bremsanlage: Am Fischer Proline-Evo findet sich, was in den höheren Preislagen Standard ist. Wie aber schlägt sich Hightech von der Grünen Wiese im echten Praxiseinsatz? Velomotion unterzieht das Fischer Proline-Evo einem echten Langzeittest über 800 Kilometer. Fischer Proline-Evo ETH 1761: Die Fahrradbranche befindet sich in einer beneidenswerten Situation: Beinahe 70% aller Fahrräder werden in Fachhandelsgeschäften oder Fachmärkten verkauft; Internetversender kommen auf einen Marktanteil von rund 15%. Ähnlich ist es bei der „Grünen Wiese“: Über Baumärkte, Discounter und ähnliche Handelsformen gehen 16 von 100 Fahrrädern in Verkehr. Von so einem großen Fachhandelsanteil können anderen Branchen nur träumen; andererseits ist auch nichts dabei, sich im Baumarkt mit Zweirädern einzudecken –

  • 12:10

    Flyer E-Bikes 2018: Jede Menge Neuigkeiten von Tour bis MTB

    Markt / E-Performance: Die Schweizer von Flyer haben für das Modelljahr 2018 eine Menge neue E-Bikes in unterschiedlichsten Bereichen und einige spannende technische Neuerungen vorgestellt. Wir haben einen kurzen, knackigen Überblick über die Flyer E-Bikes 2018 zusammengestellt. Flyer E-Bikes 2018: Das sind die technischen Neuerungen Die Flyer Integrated Technology (FIT) ist an sich keine Neuigkeit des Jahres 2017, sondern inzwischen durchaus eines der Markenzeichen schlechthin beim eidgenössischen Hersteller. Der Gedanke ist so simpel, wie die Umsetzung komplex: Sämtliche Systeme am Rad sollen möglichst in einer Schaltzentrale verbunden werden und miteinander kommunizieren können. Der Motor mit der Schaltung, das Licht mit der Lenkerfernbedienung und der Akku mit der Beleuchtungsanlage - alle Komponenten zusammen dann wiederum mit dem Display. FIT ist als optionale Ausstattung für fast alle Flyer E-Bikes mit Panasonic Antrieb verfügbar. Ganz neu für das kommende Modelljahr der Flyer E

Mai, 2017
  • 16:24

    Test: Pegasus Opero SL – gut gebremster Trekking-Spaß

    Test Pegasus Opero SL: Für teure Trekkingbikes wird’s eng, denn immer mehr Nutzer weichen auf ein E-Bike aus. Günstigere Modelle haben es da leichter – vor allem, wenn sie wie das Pegasus Opero SL überm Klassendurchschnitt ausgestattet sind und dazu bewiesenermaßen stabil und sicher. An die 600.000 E-Bikes wurden 2016 in Deutschland verkauft; am gesamten Fahrradmarkt halten die Elektroräder damit bereits einen Anteil von 15 %. Experten schätzen, dass sich ihr Marktanteil langfristig noch verdoppeln wird – fast jedes dritte Neurad hätte dann einen Elektromotor. Was im Umkehrschluss heißt: Die Verkaufszahlen konventioneller Fahrräder sind rückläufig. Am Gesamtvolumen des Marktes ändert sich nämlich wenig – gut vier Millionen neue Räder werden jedes Jahr in Deutschland verkauft, und trotz der E-Bikes werden es nicht mehr. Hauptleidtragende des Booms sind Trekkingbikes der Oberklasse im Preisbereich ab 1.200 Euro aufwärts. Wer ohnehin eine vierstellige Summe investieren will, ist eher bere

April, 2017
  • 16:48

    Test: Bulls Grinder 3 – Grenzenlos, nicht schwerelos

    Im Test, der Bulls Grinder 3: Wer heute ins Rennrad-Leben einsteigen will, tut das am besten mit einem Gravel-Bike. Die Alleskönner machen die Streckenwahl flexibel und haben „alte Zöpfe“ hinter sich gelassen. Mit dem Grinder 3 zeigt Bulls, wie’s geht. Fragen Rennrad-Novizen heute, welches Rennrad sie sich kaufen sollten, kann der Expertenrat nur lauten: Kauft euch kein Rennrad – kauft euch ein Gravel-Bike. Allzu oft nämlich sieht man Einsteiger unsicher über die glatten Hauptverkehrsstraßen irren und wünscht ihnen etwas mehr Freiheit bei der Streckenführung. Asphaltierte Wirtschaftswege oder Naturstraßen etwa, auf denen sie dem schnellen Autoverkehr entkommen können, sind für Anfänger mit schmalen Rennradreifen kaum fahrbar. Rollt man aber mit einem voluminösen, dabei leicht laufenden Pneu daher, verlieren auch schlechte Strecken ihre Schrecken, und der Radsport-Spaß kann richtig losgehen. Bulls Grinder 3 – die Definition eines Gravelbikes Wer jetzt nicht so genau weiß, was ein Gravel

Dezember, 2016
  • 21:03

    First Look: Bulls Millennial 2 – Das erste Komplettrad mit Shimano Metrea

    First Look: Als eines der ersten Kompletträder überhaupt wird das Bulls Millennial 2 mit Shimanos neuer Urban-Gruppe Metrea ausgestattet sein. Wir hatten vorab schon einmal Gelegenheit, einen Prototypen des neuen Urbanflitzers unter die Lupe zu nehmen. Shimanos neue Antriebsgruppe für Urban Bikes, Metrea, wurde bereits im Februar diesen Jahres vorgestellt und einige Komponenten sind auch seit einiger Zeit schon im Aftermarket erhältlich. Kann man also sein bereits vorhandenes Rad nachträglich mit der schick-schlichten Metrea Kurbel oder mit dem Schaltwerk ausstatten, so gibt es derzeit noch quasi keine Kompletträder an der die Urban-Gruppe von Shimano zum Einsatz kommt - erst im kommenden Frühjahr dürfte mit den ersten echten Metrea Bikes zu rechnen sein. Als eines der ersten Kompletträder wird hier das Bulls Millennial 2 auf den Markt kommen - das Urban Bike mit Rennradgenen kommt neben einer SORA-Variante eben auch als echtes Metrea-Rad. Wir hatten exklusiv Gelegenheit, einen (leider

November, 2016
  • 13:50

    Zukunft der Fahrradwerkstatt heißt ZEG-Qualitätswerkstatt

    Die ZEG schafft mit der Qualitätswerkstatt gemeinsam mit dem TÜV Nord erstmals einheitliche Qualitätsstandards für Fahrradwerkstätten. Damit wird dem Kunden endlich die Angst genommen nicht kompetent oder gar fahrlässig bedient zu werden. Die ersten Händler sind bereits zertifiziert. Fahrräder sind in den letzten Jahren ganz schön komplexe Maschinen geworden. Federungssysteme müssen gewartet werden, hydraulische Bremsen haben Motorradtechnik ans Mountainbike gebracht. Bauteile aus Carbon und superleichte Komponenten erfordern besondere Umsicht bei der Anbringung - längst hat der Drehmomentschlüssel den „Knochen“ ersetzt. Und der Siegeszug des E-Bike hat das Berufsfeld des Fahrradmechanikers um eine weitere Facette bereichert: Wie der Kfz-Mechaniker, nur mit 20 Jahren Verspätung, muss nun auch er mit Diagnosegerät und Computer Fehler auslesen. Qualitätswerkstatt: Die Zeit dafür ist reif Die Anforderungen an eine Fahrradwerkstatt sind also deutlich gestiegen, worauf die Branche etwa mit

  • 16:16

    E-Bike im Winter: Elf Tipps vom Fachmann

    E-Bike im Winter: Im Winter aufs E-Bike? Brrr, werden viele gleich antworten: kalt, nass, gefährlich ... dabei gibt es doch viele Gründe sich auch im Winter aufs E-Bike zu setzen: E-Biken hält fit – es unterstützt den Kreislauf und regt unseren Stoffwechsel an. Und wer kennt es nicht, gerade in der dunklen Jahreszeit, wenn es um 16 Uhr dunkel wird, wirkt sich regelmäßige Bewegung positiv auf das Wohlbefinden und die Psyche aus. Damit auch im Winter jede Tour mit dem E-Bike ein Genuss wird, gibt E-Bike-Experte Christian Heymanns von der Fahrradmarke Fischer wichtige Tipps, die es zu beherzigen gilt. Auch im Winter: der E-Bike-Akku mag es warm Lagern Sie den Akku im Winter bei Zimmertemperatur (circa 20 Grad) oder sogar etwas drunter. „Kälte und sogar Frost können die Reichweite des Akkus bis ca. 15 Prozent reduzieren – bauen Sie ihn deshalb erst kurz vor Tourbeginn ein“. Sollten Sie eine Fahrpause machen, lassen Sie den Akku nicht am E-Bike. Neopren-Hüllen bieten einen gewissen thermisc

Oktober, 2016
  • 09:53

    Ironman Hawaii 2016: Grandioser deutscher Dreifachsieg durch Jan Frodeno, Sebastian Kienle und Patrick Lange

    News-Update Ironman Hawaii 2016: Einen denkwürdigen Triumph feierten die deutschen Triathleten in der vergangenen Nacht beim Ironman in Kona/Hawaii. Titelverteidiger Jan Frodeno siegte vor dem Triumphator von 2014 Sebastian Kienle ... und ein neuer Stern ging mit Patrick Lange auf ... der Darmstädter vervollständigte das Podium als Dritter. Bei den Damen feierte die Titelverteidigern Daniela Ryf einen grandiosen Sieg. Die Schweizerin holte sich den Titel in neuer Rekordzeit von 8:46:46 Stunden – „das war das beste Rennen meiner Karriere“ sagte Ryf anschließend in der ARD. Sie hängte die Zweitplatzierte Mirinda Carfrae um ganze 25 Minuten ab. Dritte wurde die US-Amerikanerin Heather Jackson. Anja Beranek aus Fürth wurde tolle Vierte und bestätigte damit ihren 70.3 Europameistertitel. Bei den Herren kam es zum, von vielen Experten erwarteten Duell Frodeno vs. Kienle. Mit vier Minuten Rückstand kam Kienle aus dem Wasser - nochmal eine Minute mehr als im Vorjahr; das schien zu viel zu sein

September, 2016
  • 12:08

    Rapha Helm und Brille – Das hat noch gefehlt!

    Probefahrt: Nach einer reinen Radsportbrille, den Pro Team Glasses, stellt Rapha nun auch einen Helm – genannt Rapha Helmet – vor. Macht es Sinn, sich von Kopf bis Fuß mit den Produkten der Luxusmarke durchzustylen? Durchaus... Kaum hatte man das Gefühl, der britische Edelanbieter würde sich mit Zubehör wie einem Bang & Olufsen-Kopfhörer fürs Rollentraining von seinem Kernsortiment entfernen, geht die Marke wieder dorthin zurück, wo man sie erwartet: an den Körper des anspruchsvollen Radsportlers, genauer gesagt an seinen Kopf. Mit dem Rapha Helmet, der wie die Schuhe des Anbieters in enger Zusammenarbeit mit Giro entwickelt wurde, ist das Angebot im Grunde komplett. In Sachen Fahrer-Ausrüstung fehlt nun nichts mehr, zumal vor einigen Monaten ja auch die Rapha-Radsportbrille präsentiert wurde – mehr dazu später. Rapha Helmet – praktisch baugleich mit dem Giro Synthe MIPS Elegante Optik und optimale Funktion sind die zwei Leitlinien von Rapha, und da letzteres bei einem Produkt wie

mehr Artikel