Michael Behringer

Im Jahr 1996 hat Michael Behringer seine erste Tour de France geschaut. Seitdem verfolgt er nahezu jedes Rennen. Seine Passion Radsport begleitet ihn also seit über zwei Jahrzehnten. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Artikel190
Juni, 2017
  • 20:28

    Deutsche Meisterschaft im Zeitfahren: Martin & Worrack verteidigen Titel

    Radsport: Der heutige Freitag stand ganz im Zeichen der Deutschen Zeitfahrmeisterschaften. Wie erwartet konnten sich in Chemnitz Tony Martin (Katusha-Alpecin) bei den Herren und Trixi Worrack (Canyon-SRAM) bei den Frauen durchsetzen. Es war jedoch deutlich spannender als erwartet. Jasha Sütterlin schnupperte am Titel - Tony Martin gelingt aber die Verteidigung Im Wettbewerb der Frauen gab es einige Kandidaten auf den Titel. Lange Zeit sah es nach einem Sieg von Lisa Brennauer (Canyon-SRAM) aus. Bei dir Zwischenzeit lag Titelverteidigerin Trixi Worrack nämlich zehn Sekunden hinter ihrer Teamkollegin. In der Schlussphase jedoch drehte sie noch einmal auf und konnte den Rückstand aufholen. Am Ende triumphierte Trixi Worrack mit zwei Sekunden vor Lisa Brennauer und zwölf Sekunden vor Stephanie Pohl (Cervélo-Bigla). Bei den Herren gab es das umgekehrte Bild zu sehen. Titelverteidiger Tony Martin führte bei der Zwischenzeit bereits mit 27 Sekunden vor Jasha Sütterlin (Movistar). Die Entschei

  • 18:01

    UCI WorldTour: Änderungen bei Dwars door Vlaanderen & der Polen-Rundfahrt

    Radsport: Heute wurden gleich zwei Veränderungen der UCI WorldTour bekannt gegeben. Diese betreffen die Flandern-Woche und die Polen-Rundfahrt. Polen-Rundfahrt absofort mit sieben Startern pro Team Im Jahr 2013 wurde die Polen-Rundfahrt mit sechs Fahrern pro Mannschaft ausgetragen. Seit 2014 jedoch mussten die WorldTour-Teams acht Profis nominieren. In dieser Saison wird die Anzahl der Fahrer auf sieben reduziert. Renndirektor Czeslaw Lang begründete die Entscheidung mit dem Rennkalender. Parallel zur Polen-Rundfahrt finden nämlich auch die beiden Rennen Clasica San Sebastian und RideLondon-Surrey Classic statt. Dwars door Vlaanderen rückt näher an die Ronde heran Die belgische Zeitung Het Nieuwsblad hat darüber berichtet, dass das Eintagesrennen Dwars door Vlaandern künftig an einem anderen Tag ausgetragen werden soll. Ab der nächsten Saison wird Dwars door Vlaandern eine Woche später stattfinden. Somit rückt der Klassiker in die Mitte von Gent-Wevelgem und der Flandern-Rundfahrt. Die

  • 15:04

    Deutsche Meisterschaft 2017: An wen gehen die Titel in Chemnitz?

    Radsport: Am Wochenende werden in zahlreichen Ländern die Meistertrikots neu vergeben. Pünktlich zur Tour de France werden wir somit neue Landesmeister haben. Auch in Deutschland werden die neuen Meister gekürt. In diesem Jahr findet die Deutsche Meisterschaft auf einem Rundkurs in Chemnitz statt. Können André Greipel (Lotto Soudal) und Tony Martin (Katusha-Alpecin) ihre Titel verteidigen? Tony Martin ohne Konkurrenz im Zeitfahren? Am Freitag, den 23. Juni, beginnen die Deutschen Meisterschaften auf der Straße. Den Anfang machen wie gewohnt die Spezialisten im Kampf gegen die Uhr. Um 14 Uhr starten die Frauen und die Fahrer der U23-Klasse. Ab 17 Uhr gehen die männlichen Profis an den Start. Als Favorit gilt auf dem 48 Kilometer langen Kurs einmal mehr Tony Martin. Im vergangenen Jahr triumphierte Tony Martin bereits zum sechsten Mal. Als Herausforderer gelten vor allem Jasha Sütterlin (Movistar), Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors), Nils Politt (Katusha-Alpecin), Marco Mathis (Ka

  • 13:04

    Katusha-Alpecin & Bora-hansgrohe mit je drei Deutschen zur Tour

    Radsport: Zehn Tage vor dem Start der Tour de France haben die ersten Teams ihr Aufgebot bekannt gegeben. Die Teams Katusha-Alpecin und Bora-hansgrohe werden in Düsseldorf je drei deutsche Fahrer an den Start schicken. Auch das kasachische Team Astana hat die neun nominierten Fahrer veröffentlicht. Peter Sagan & Rafal Majka sollen für Bora-hansgrohe Top-Ergebnisse einfahren Beim deutschen Team Bora-hansgrohe steht schon seit Monaten fest, dass die Mannschaft bei der Tour de France um Rafal Majka und Peter Sagan aufgebaut wird. Peter Sagan wird auf Etappensiege und das Grüne Trikot fahren. Rafal Majka soll erneut das Bergtrikot angreifen und eine Option für die Gesamtwertung sein. Unterstützt werden die Kapitäne von Maciej Bodnar, Jay McCarthy, Pawel Poljanski, Juraj Sagan und den drei Deutschen Emanuel Buchmann, Marcus Burghardt und Rüdiger Selig. Beim schweizer Team Katusha-Alpecin steht das komplette Aufgebot noch nicht fest. Sicher ist jedoch, dass der Norweger Alexander Kristof

  • 17:47

    Tour de Suisse Etappe #9: Historischer Dreifach-Erfolg von BMC

    Radsport: Das Team BMC hat einmal mehr seine Stärke im Zeitfahren unter Beweis gestellt. Beim abschließenden Zeitfahren rund um Schaffhausen gewann Rohan Dennis (BMC) vor seinen beiden Teamkollegen Stefan Küng und Damiano Caruso. In der Gesamtwertung war Simon Spilak (Katusha-Alpecin) jedoch nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. BMC, BMC & BMC - aber Spilak war nicht vom Thron zu stoßen Heute sollte die Entscheidung bei der 81. Tour de Suisse fallen. Bei einem 28 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr rund um Schaffhausen ging es um den letzten Tagessieg und natürlich auch um die Ränge in der Gesamtwertung. Der vorwiegend flache Kurs stellt den Fahrern kurz vor dem Ziel eine kleine Welle in den Weg. Die Zeitfahrspezialisten sollte dieser hügelige Schluss jedoch nicht aus dem Konzept bringen. Mit einer Zeit von 36:30 setzte Rohan Dennis (BMC) die erste ernstzunehmende Richtzeit. Für einen Moment gab es für das Team BMC sogar eine Dreifach-Führung zu bewundern. Hinter Dennis sortier

  • 17:47

    Tour de Suisse Etappe #8: Peter Sagan siegt auch in Schaffhausen

    Radsport: Peter Sagan (Bora-hansgrohe) gewinnt bei der Tour de Suisse weiter wie er will. Der Slowake gewann auch die 8. Etappe auf dem welligen Rundkurs in Schaffhausen. Auf dem nur etwas mehr als zwei Stunden dauernden Teilstück verwies er die beiden Italiener Sacha Modolo (UAE) und Matteo Trentin (Quick-Step Floors) auf die Plätze. In der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen. Hansen gewinnt die Bergwertung - Sagan die Etappe Die Veranstalter der Tour de Suisse haben sich für die achte Etappe etwas ganz Besonderes ausgedacht. Sie sollte auf einem 12,5 Kilometer langen Rundkurs in Schaffhausen ausgetragen werden und insgesamt nur 100 Kilometer lang sein. Unterwegs galt es in jeder Runde einen 1,6 Kilometer langen und im Schnitt 4,2 Prozent steilen Anstieg zu bewältigen. Bereits als es zum ersten Mal bergan ging, setzten sich vier Ausreißer vom Hauptfeld ab: Lasse Norman Hansen (Aqua Blue Sport), Nick Van der Lijke (Roompot-Nederlandse Loterij), Jaco Venter (Dimension Data) und Jel

  • 18:02

    Tour de Suisse Etappe #7: Simon Spilak bärenstark

    Radsport: Simon Spilak (Katusha-Alpecin) hat sich nach einer herausragenden Leistung den Sieg auf der siebten Etappe der Tour de Suisse und damit auch das Gelbe Trikot gesichert. Der Slowene profitierte von einer beeindruckenden Vorstellung von Teamkollege Rein Taaramae. Zweiter wurde Jon Izagirre (Bahrain-Merida) vor Joe Dombrowski (Cannondale-Drapac). In der Gesamtwertung liegt Simon Spilak nun 52 Sekunden vor Damiano Caruso (BMC). Damit sollte ihm der Gesamtsieg der Tour de Suisse 2017 nicht mehr zu nehmen sein. 18 Ausreißer ohne Chance Heute sollte bei der Tour de Suisse ein entscheidender Tag sein. Die Route von Zernez nach Sölden führte die Fahrer über 166,3 Kilometer hinauf zum fast 2.800 Meter hohen Tiefenbachferner. Der Schlussanstieg sollte zwar das einzige Hinderniss der Etappe sein, doch dieses hatte es in sich. Denn der obere Teil der Gletscherstraße ist steil ansteigend und sollte für große Abstände sorgen. Früh aus dem Staub machen konnten sich 18 Fahrer, die jedoch auf

  • 17:49

    Tour de Suisse Etappe #6: Domenico Pozzovivo heute ganz groß

    Radsport: Domenico Pozzovivo (Ag2r) hat die sechste Etappe der Tour de Suisse gewonnen. Der Italiener setzte sich im Schlussanstieg ab und konnte einen knappen Vorsprung ins Ziel retten. Der Gesamtführende Damiano Caruso (BMC) verlor 15 Sekunden auf den Tagessieger und verlor das Gelbe Trikot an selbigen. Beide liegen nun zeitgleich auf Rang eins und zwei. Der Schweizer Mathias Frank (Ag2r) ist derzeit Fünfter mit einem Rückstand von 23 Sekunden. Tom Dumoulin gibt auf Nachdem Peter Sagan (Bora-hansgrohe) gestern auf der fünften Etappe seinen 14. Etappensieg bei einer Tour de Suisse feiern konnte, stand heute ein deutlich anspruchsvolleres Teilstück auf dem Programm. Über 166,7 Kilometer führte die Route das Fahrerfeld von Locarno nach La Punt. Zuerst musste bei Kilometer 66 der San Bernadino überquert werden, ehe es nach einer langen Abfahrt und Anfahrt den Schlussanstieg zum Aulbulapass hinaufging. Die Etappe sollte auf einer Höhe von 2.315 Metern enden. Nicht mehr antun wollten sich

  • 17:04

    Tour de Suisse Etappe #5: Peter Sagan baut Rekord aus

    Radsport: Weltmeister Peter Sagan (Bora-hansgrohe) hat die 5. Etappe der Tour de Suisse 2017 gewonnen. Der Slowake setzte sich im Sprint einer großen Gruppe vor Lokalmatador Michael Albasini (Orica-Scott) und Matteo Trentin (Quick-Step Floors) durch. In der Gesamtwertung führt weiterhin Damiano Caruso (BMC). Miguel Angel Lopez steigt aus Über 220 Kilometer von Bex nach Cevio führte die fünfte Etappe das Fahrerfeld der diesjährigen Tour de Suisse. Dabei galt es den Simplonpass zu überqueren. Da dieser sich jedoch in er Mitte des Rennens befand, sollte er keine großen Auswirkungen auf das Ergebnis haben. Einige Profis standen nicht mehr mit am Start oder stiegen während des Teilstücks aus. Darunter auch Miguel Angel Lopez (Astana) und Luke Durbridge (Orica-Scott). Keine Chance für die Ausreißer Sechs Ausreißer machten sich recht früh nach dem Start aus dem Staub, doch sie konnten sich nie wirklich realistische Hoffnungen auf den Tagessieg machen. Am Ende rollte alles wieder zusammen und

  • 17:33

    Tour de Suisse Etappe #4: Warbasse gewinnt – Caruso in Gelb

    Radsport: Larry Warbasse (Aqua Blue Sport) hat die 4. Etappe der Tour de Suisse gewonnen. Den Gipfel in Villars-sur-Ollon konnte der US-Amerikaner als einziger Ausreißer vor den Favoriten erklimmen. Zweiter wurde Damiano Caruso (BMC), der damit auch die Führung in der Gesamtwertung übernimmt. 143 Kilometer - 4 Ausreißer - 2 Berge Der Berg ruft - oder besser gesagt DIE Berge rufen. Denn die Route der Tour de Suisse 2017 bog heute erstmals in die Berge ab. Auf der 143 Kilometer langen Strecke von Bern nach Villars-sur-Ollon standen zwei Bergwertungen auf dem Programm. Zu überwinden galt es nach 116 Kilometern zunächst den Gipfel des Col de Mosses. Darauf folgte nach einer Abfahrt der Schlussanstieg nach Villars-sur-Ollon. Nachdem auf der zweiten Etappe Rohan Dennis (BMC) das Leadertrikot auf Grund eines Sturzes abgeben musste, erleidete Stefan Küng (BMC) auf der dritten Etappe dasselbe Schicksal. Heute saß das Gelbe Trikot auf den Schultern von Michael Matthews (Sunweb), doch dieser soll

mehr Artikel