Jan Ullrich

Jan Ullrich, der erste und einzige deutsche Gewinner der Tour de France. Im Jahr 2000 wurde er zudem Olympiasieger.
Auf Velomotion bloggt er exklusiv über seine Radreisen.

Artikel24
Oktober, 2016
  • 13:42

    Jan Ullrich: Granfondo mit Levi Leipheimer

    Hallo zusammen! Ich bin noch immer in den USA - bevor es jetzt in dieser Woche wieder zurück in die Heimat geht, gabs am Wochenende nochmal ein richtiges Highlight für mich. Am Freitag habe ich mich mit Levi Leipheimer getroffen und am Samstag sind wir zusammen bei seinem Granfondo an den Start gegangen. Schon seit 2009 findet Levi's Granfondo jedes Jahr statt und ich bin immer wieder gerne hier. Organisation, Strecke und Bedingungen sind immer toll. Sage und schreibe 7.000 Leute waren auch in diesem Jahr wieder am Start und sind eine der inzwischen 11 (!) Strecken, die zur Auswahl stehen, gefahren. Wir haben uns für die "Gran" entschieden, das Original sozusagen. Als Levi vor sieben Jahren mit dem Event angefangen hat, war das die einzige Option. Knapp 170km und fast 2.800hm sind auch für trainierte Fahrer eine ganz schöne Herausforderung. Wem das nicht reicht, der kann sich auch an die "Panzer"-Strecke wagen... da geht es auf 190km über 3.200hm. Heftig. Es war wirklich traumhaft. Am

September, 2016
  • 13:28

    Jan Ullrich: Biken am Lake Tahoe, Collegefootball und Roland Della Santa

    Der Ulle wieder! Ich bin noch immer in den USA und nachdem unser Away with the Champs Event erfolgreich zu Ende gegangen ist, hänge ich noch die eine oder andere Woche Urlaub in den Staaten dran. In den letzten Tagen war ich viel am und um den Lake Tahoe zwischen Nevada und Kalifornien unterwegs - teils auf dem Renner, teils auf dem Mountainbike. Hier ist es einfach traumhaft, das Klima ist perfekt und die Aussicht Grandios. https://www.youtube.com/watch?v=u5xQmZOoVoY Außerdem habe ich Roland Della Santa in seiner Werkstatt besucht. Wem der Name nichts sagt: Er ist einer der wahrscheinlich bekanntesten Rahmenbauer der USA und ein riesiger Radsportfan. Er hat damals Greg LeMond seine ersten Räder gebaut und seinen Aufstieg verfolgt. Auch ansonsten kennt er wirklich jeden Fahrer von damals - Wahnsinn! Roland ist ein toller Typ und hat immer coole Geschichten auf Lager. Außerdem baut er noch immer Rahmen in seiner Werkstatt. Großartig. In den letzten Wochen hat sich - wie meistens bei mir

  • 16:22

    Jan Ullrich: Away with the Champs #5 – Die Ruhe vor dem ‚Sturm’…

    Na, habt ihr mich schon vermisst? Mittlerweile sind wir etwas über eine Woche mit Away with the Champs in den USA unterwegs und haben wirklich eine großartige Zeit. Die letzten Tage haben wir in Taos in New Mexico verbracht. In unserer Bleibe, dem El Monte Sagrado Hotel, gab's gestern Abend ein großartiges Abendessen, das seines Gleichen sucht... Unsere Tour gestern war im Vergleich zu den Vortagen recht entspannt: 66km und 600hm waren aber eine willkommene Gelegenheit unsere geschundenen Beine etwas zu entspannen. Noch mehr Zeit zum Relaxen hatten wir dann während des heutigen Ruhetags, den wir ebenfalls in Taos verbrachten. Als inoffizielle Hauptstadt des Pueblo Indianerstammes gibt es hier unglaublich viel Kultur zu sehen, von Museen über Ruinen bis zu den endlosen Weiten dieser Regionen. Zwei Ausfahrten stehen für uns noch an, bevor wir die Heimreise antreten werden. Morgen geht es auf den Enchanted Circle Loop, durchaus anspruchsvoll, aber kein Vergleich dazu, was mich und die Tei

  • 17:22

    Jan Ullrich: Away with the Champs 2016 #4: Hallo New Mexico!

    Da bin ich schon wieder! Nachdem ihr in den letzten Tagen immer elektronische Post von mir aus Colorado bekommen habt melde ich mich heute zur Abwechslung mal aus New Mexico! Ich bin immer noch mit Away with the Champs unterwegs und heute morgen haben wir unsere bisherige 'Homebase' Colorado verlassen und sind per Shuttle nach New Mexico gefahren. Dort folgen wir nun dem Lauf des berühmten Rio Grande und genießen wie schon in den letzten Tagen die unglaublichen Aussichten. https://www.youtube.com/watch?v=eCajUagIDBM&feature=youtu.be Auch in Colorado wimmelte es nun nicht unbedingt vor Menschen, aber hier in New Mexico durchqueren wir teils richtig einsame, verlassene Landschaften - einfach grandios! Ein paar Grad wärmer als die Tage zuvor ist es jedoch und der Schweiß floss ordentlich während unserer heutigen Ausfahrt, auch wenn es heute fast mehr bergab als bergauf ging. Ein großes Highlight waren die Brücken über den Rio Grande und die Aussicht in die steinig-sandigen Schluchten. Jet

  • 13:16

    Jan Ullrich: Schweißtreibendes, traumhaftes Wochenende in Colorado

    Hallo zusammen! Ich grüße euch ein weiteres Mal aus den wunderschönen US of A, wo wir mit Away with the Champs nach wie vor eine grandiose Zeit haben. Das Wochenende und einige schwere, aber bildschöne Etappen liegen hinter uns. Nach einem für alle Beteiligten höchst entspannten Ruhetag in Crested Butte am vergangenen Freitag wartete Samstag und Sonntag richtig viel Arbeit auf dem Sattel auf uns - doch es sollte sich lohnen! Am Samstag stand der Cannibal Classic an. Klingt erst einmal furchteinflößend... und das nicht ganz zu Unrecht! Unsere große Runde war 209km lang und hatte über 2.500hm! Unter anderem bewältigten wir den weit über die Region hinaus bekannten Slumgullion Pass. Über 1000hm auf 10km hat dieses Monstrum und brachte die Oberschenkel ordentlich zum Brennen. Umso schöner war es, als wir oben angekommen waren! Was für eine Landschaft, was für eine Aussicht. Wenn sich da die Qualen mal nicht gelohnt haben. Nach diesem kräftezehrenden Tag konnten wir es glücklicherweise am S

  • 10:10

    Jan Ullrich: Away with the Champs Tag #3 – Erste Härteprobe in Colorado

    Es ist wieder soweit! Mein zweiter Gruß von der anderen Seite des großen Teichs in die Heimat. Wir haben wirklich eine riesige Zeit hier, auch wenn wir alle einen richtigen schweren Tag hatten heute. Wie bereits im letzten Blog angekündigt stand heute eine heftige Ausfahrt über 180km und 2.000hm auf der Speisekarte. Zwei Pässe gab es zu bewältigen, beide auf über 2.000m Höhe - die Luft war entsprechend dünn. Spaß hatten wir alle natürlich trotzdem (oder der eine oder andere vielleicht auch gerade deshalb?)! Die Bedingungen sind wie ihr auf den Bildern sehen könnt nach wie vor absolut traumhaft und die Landschaft macht einen jedes Mal auf's Neue sprachlos. Jeder der mal die Chance hat, sollte sich die Gegend auf dem Rad anschauen. https://www.youtube.com/watch?v=Ol1S0-bcXZM https://www.youtube.com/watch?v=a8BhlSiRVG4 Als nächstes steht jetzt ein Ruhetag in Crested Butte auf dem Plan. Während hier im Winter immer die Hölle los ist, bietet der traumhaft gelegene Ort jetzt im Spätsommer me

  • 17:59

    Jan Ullrich: Away with the Champs in Colorado – Traumhafter Auftakt

    Endlich ist es wieder so weit! Eigentlich seit dem Ende der letzten Tour in den USA habe ich mich bereits auf eine Wiederholung gefreut. Es ist einfach ein besonderes Erlebnis diese abwechslungsreiche Landschaft mit dem Rad in Angriff zu nehmen. Ihr werdet es euch schon gedacht haben, ich bin wieder im Rahmen von Away with the Champs unterwegs, dieses Mal in Colorado. Es warten elf wunderschöne Tage auf dem Sattel, die uns bis in die Rocky Mountains führen werden. Vorgestern ging es los... nachdem am Vorabend die Teilnehmer alle in Denver eingetroffen waren, startete unsere erste Tour im berühmten Skiort Aspen. Zum Auftakt haben wir es ruhig angehen lassen, damit etwas Zeit zum Quatschen und Kennenlernen bleibt. Die 45km und 600hm waren super zum Reinkommen und alle konnten sich noch etwas vom Jetlag und der langen Anreise erholen. Wir sind auch heute noch im Limelight Hotel in Aspen und haben streckenmäßig etwas zugelegt: 80km und knapp 1.000hm waren es heute. Wetter und Bedingungen s

April, 2016
  • 13:55

    Jan Ullrich: Away with the Champs im Herbst von Aspen in die Rockies

    Hallo zusammen, ich hoffe ihr seid alle gut durch den Winter gekommen und freut euch genau so sehr auf die Saison wie ich. Ich möchte euch heute kurz auf eine richtig coole Sache hinweisen, die ich im Herbst zusammen mit den Jungs von Away with the Champs machen werde - eine Radreise im Südwesten der USA, von Aspen bis in die Rockies. Das wird super sag ich euch! Vom Kult-Skiort Aspen startet unsere Reise und führt uns über elf bzw. sechs Tage und bis zu 1080km in Richtung Süden zu den Ausläufern der Rocky Mountains und nach Colorado Springs. Die bis ins kleinste Detail geplante Route ist wunderschön und sehr abwechslungsreich, von entspannt bis fordernd, von lässigem Dahinrollen bis zu brennenden Oberschenkeln. Immer wieder gibt es auch Passagen, auf denen wir vom Rennrad auf das Mountainbike wechseln werden. Damit alles auch so klappt wie geplant und es euch an nichts fehlen wird, werden die Jungs von awaywiththechamps auch ein Begleitfahrzeug organisieren, das für Verpflegung und te

September, 2015
  • 11:26

    Jan Ullrich Away from it All #3: Canyons und Las Vegas

    Alles hat ein Ende – und leider auch diese schönste USA-Reise, die ich jemals hatte. Vielen Dank an die Jungs von Away from it All, die ein Programm gezimmert haben, das Seinesgleichen sucht. Die Tour von Freitag war der Hammer. Ich habe euch extra meinen Garmin fotografiert, damit ihr das glaubt. Erst geht es rauf auf 3.000 Meter – mit 1.500 Metern Anstieg wohlgemerkt – um dann 150 Kilometer lang praktisch nur bergab zu fahren – sowas habe ich noch nie erlebt. Schaut euch das Video an; wer da nicht neidisch wird, hat ein Radlerherz aus Stein :-) Samstag gab es dann nochmal ein tolles Alternativprogramm – die Tour war nur rund eine Stunde lang und führte uns zu einem Canyon, an dessen Fuß wir den Fluss entlang gewandert sind. Bei deutlich über 30 Grad eine mehr als willkommene Abwechslung. Weniger willkommen als Abwechslung ist dann dieser Kulturschock, den ich heute erleben musste. Der Rückflug erfolgt wieder über Las Vegas, wo ich eine Nacht bleiben muss. Nach einer Woche Natur diese

  • 14:19

    Away from it all mit Jan Ullrich: Wild Wild West!

    Hallo zu meinem zweiten Bericht von meiner USA-Reise mit Away from it all. Wir sind in Colorado und Utah und was soll ich sagen, wo ich doch beim letzten Mal schon nur geschwärmt habe? Es ist einfach atemberaubend. Gestern unsere vierte Tour über 130 km führte uns zum Bryce Canyon – einmal mehr über eine Passhöhe auf 2.500 Metern. Von dort oben habe ich euch wieder eine kurze Video-Botschaft über den großen Teich geschickt. Es war stellenweise so heiß, dass wir uns alle gewünscht haben wir würden jeden Tag so einen kleinen Zwischenstopp wie gestern einlegen, als wir in der Mittagspause vier Kilometer querfeldein zu einem unglaublich geilen Wasserfall gewandert sind. Man konnte dort baden und die Kulisse war echt wie in einem Hollywood-Film. Auch die Restaurants, wo wir Mittags und Abends einkehren haben jedes für sich eine ganz besondere Note. Wer nur ein bisschen auf Wild-West-Romantik steht muss hier unbedingt mal vorbei kommen. Wenn ein Steakhouse schon Hell’s Backbone heißt, dann w

mehr Artikel