Bestenliste Minipumpen Rennrad

pumproad

Bestenliste: Alptraum Reifenpanne – vor allem im Renneinsatz, ob auf der Straße oder im Wald, ist ein Plattfuß besonders ärgerlich. Selbst wenn das Loch gestopft und der Reifen wieder auf der Felge ist, muss die Luft wieder zurück hinein. Inzwischen gibt es für den Straßeneinsatz zahlreiche sehr kompakte Micropumpen, die in der Trikottasche Platz finden und im Notfall wieder für Druck im Reifen sorgen.

Micropumpen? Minipumpen? Handpumpen?

Wie bereits erwähnt gibt es inzwischen alle möglichen Unterkategorien bei Handpumpen. Die ganz kleinen Micropumpen finden zumeist im Rennradbereich Anwendung, da die Helfer dort in der Trikottasche Platz finden müssen und noch dazu sehr leicht sein sollten. Im Mountainbikebereich ist man meistens etwas flexibler: Oft hat man einen kleinen Trailrucksack dabei oder hat eine Satteltasche montiert. Genaue Angaben, ab welcher Länge eine Pumpe als Micro- und wann als Minipumpe gilt, gibt es übrigens nicht – es ist im Zweifelsfall auch egal, denn wichtig ist, dass sie für den angepeilten Einsatzbereich nicht zu groß ist.

Schlauch oder normaler Pumpkopf?

Beim Pumpkopf gibt es inzwischen zwei Herangehensweisen: Viele moderne Modelle setzen inzwischen auf einen Ausziehbaren Schlauch, der auf das Ventil geschraubt oder gesteckt wird. Das bringt durchaus Vorteile: Man bleibt gerade am Trail wesentlich flexibler und muss nicht immer die Pumpe senkrecht zum Ventil halten – so spart man Nerven, Kraft und schont das Ventil. Die Nachteile sind eher theoretischer Natur – bei einem solchen System müssen mehr Dichtungen verbaut werden und der Aufbau ist insgesamt etwas aufwändiger – theoretisch ist eine solche Pumpe anfälliger für einen Defekt. In der Praxis hatten wir aber mit keinem einzigen der Testkandidaten Probleme. Doch auch wer einen herkömmlichen, klassischen Pumpkopf bevorzugt, wird am Markt noch fündig und bekommt auch sehr gute Handpumpen.

Wie haben wir getestet?

Um die Pumpleistung der jeweiligen Pumpen zu ermitteln, haben wir uns je zwei platte Testlaufräder ausgesucht. Auf dem einen war ein schmaler 23mm Reifen aufgezogen, auf dem anderen ein mit 28mm wesentlich breiterer und voluminöserer Reifen – der Trend geht ja auch im Straßenbereich eindeutig in diese Richtung. Im Test zeigte sich, dass nicht jede Pumpe mit beiden Einsatzbereichen zurechtkommt. Manche waren ab einem Druck von 3 Bar kaum mehr zu drücken, andere hingegen benötigten an die 400 Hübe um den breiten Reifen auf ausreichend Druck zu bringen.

Minipumpen Rennrad

 ProduktLänge Gesamtwertung Preis-/LeistungDetailsPreis
Blackburn Airstik 2Stage170mm88%
Title 88%

Test 06/2015
90%
Title 90%
Modus für hohen Druck und hohes Volumen
Hervorragende Pumpleistung
Recht groß
UVP: 24,95€

Topeak Micro Rocket CB
160mm87%
Title 87%

Test: 06/2015
78%
Title 78%
Sehr leicht
Schön verarbeitet
Ausgewogene Pumpleistung
Nicht ganz perfekter Pumpkopf
UVP: 39,95€

PRO CNC Minipump Tele
130mm86%
Title 86%

Test: 06/2015
76%
Title 76%
Sehr kompakt
Hochwertige Verarbeitung
Sehr gut bei hohem Druck
Probleme mit breiteren Reifen
UVP: 39,95€

Blackburn Airstik SL160mm85%
Title 85%

Test 06/2015
87%
Title 87%
Sehr leicht
Toll verarbeitet
Schwächen bei breiteren Reifen
UVP: 19,95€

Specialized Air Tool Carbon Road
155mm85%
Title 85%

Test 06/2015
64%
Title 64%
Tolle Optik
Sehr leicht
Stark bei hohem Druck
Schwächen bei breiteren Reifen
UVP: 54,90€

Zéfal Air Profil Micro
165mm82%
Title 82%

Test 06/2015
83%
Title 83%
Schönes Design
Ausgewogene Pumpleistung
Schwergängiger Pumpkopf
UVP: 19,90€