Bestenliste Minipumpen MTB

pumpmtbhead

Bestenliste: Sie sind der natürliche Feind eines jeden platten Reifens: Handpumpen. Während die Helfer in der Not früher ausschließlich am Rahmen Platz fanden, gibt es sie heute in fast allen erdenklichen Größen und Formen. Wir haben uns einmal einige handliche Pumpen für Mountainbikes angeschaut – sie alle haben eines gemeinsam: Ihre Kolben sind für hohes Volumen ausgelegt – so lassen sich auch dicke Stollenreifen rasch wieder auf Druck bringen.

Micropumpen? Minipumpen? Handpumpen?

Wie bereits erwähnt gibt es inzwischen alle möglichen Unterkategorien bei Handpumpen. Die ganz kleinen Micropumpen finden zumeist im Rennradbereich Anwendung, da die Helfer dort in der Trikottasche Platz finden müssen und noch dazu sehr leicht sein sollten. Im Mountainbikebereich ist man meistens etwas flexibler: Oft hat man einen kleinen Trailrucksack dabei oder hat eine Satteltasche montiert. Genaue Angaben, ab welcher Länge eine Pumpe als Micro- und wann als Minipumpe gilt, gibt es übrigens nicht – es ist im Zweifelsfall auch egal, denn wichtig ist, dass sie für den angepeilten Einsatzbereich nicht zu groß ist.

Schlauch oder normaler Pumpkopf?

Beim Pumpkopf gibt es inzwischen zwei Herangehensweisen: Viele moderne Modelle setzen inzwischen auf einen Ausziehbaren Schlauch, der auf das Ventil geschraubt oder gesteckt wird. Das bringt durchaus Vorteile: Man bleibt gerade am Trail wesentlich flexibler und muss nicht immer die Pumpe senkrecht zum Ventil halten – so spart man Nerven, Kraft und schont das Ventil. Die Nachteile sind eher theoretischer Natur – bei einem solchen System müssen mehr Dichtungen verbaut werden und der Aufbau ist insgesamt etwas aufwändiger – theoretisch ist eine solche Pumpe anfälliger für einen Defekt. In der Praxis hatten wir aber mit keinem einzigen der Testkandidaten Probleme. Doch auch wer einen herkömmlichen, klassischen Pumpkopf bevorzugt, wird am Markt noch fündig und bekommt auch sehr gute Handpumpen.

Wie haben wir getestet?

Um die Pumpleistung zu bestimmen haben wir mit allen Pumpen ein und denselben Reifen befüllt. Unsere Wahl fiel hierbei auf einen Specialized Fast Trak in 29″ und mit einer Breite von 2,2″ – ein wirklich großvolumiges Modell also. Zuerst entleeren wir den Schlauch immer komplett und befüllen ihn danach mit 200 Hüben aus der jeweiligen Pumpe. Im Anschluss messen wir den erreichten Druck mit einem Schwalbe Air Max und vergleichen.

Minipumpen MTB

 ProduktLänge Gesamtwertung Preis-/LeistungDetailsPreis
Xtreme Airik Teleskop XL
190mm90%
Title 90%

Test 06/2015
92%
Title 92%
Sehr kompakt
Hervorragende Pumpleistung
Solide Verarbeitung
UVP: 19,90€

Topeak RaceRocket MT195mm91%
Title 91%

Test: 06/2015
85%
Title 85%
Herausragende Verarbeitung
Gummierter Griff
Sehr gute Pumpleistung
UVP: 29,95€

Zéfal Air Profil FC01
200mm80%
Title 80%

Test 06/2015
84%
Title 84%
Gute Pumpleistung
Schön kompakt
Durchwachsene Verarbeitung
UVP: 17,90€

Specialized Air Tool MTB
245mm86%
Title 86%

Test: 06/2015
83%
Title 78%
Toll verarbeitet
Hervorragende Pumpleistung
Sehr groß
UVP: 24,90€

SKS Spaero Double Action
241mm86%
Title 86%

Test: 06/2015
70%
Title 70%
Sehr angenehmes Pumpen
Ordentliche Pumpleistung
Eher groß
UVP: 39,99€