Michael Faiß

Michael Faiß hat in München Englisch und Geschichte studiert. Nach einem einjährigen Aufenthalt in England arbeitete er als Übersetzer unter anderem für das Magazin Procycling und das Degen Mediahouse. Außerdem ist er seit der Kindheit passionierter Radfahrer und –schrauber und fühlt sich vor allem abseits der asphaltierten Wege zuhause.

Artikel900
August, 2017
  • 10:01

    Tour de l’Avenir 2017 – Die Tour de France der U23 startet heute

    Radsport: Die Tour de l'Avenir gilt als die Tour de France für Jugendfahrer und startet heute, am 18. August in der Bretagne. Die U23 Fahrer haben in diesem Jahr neun Etappen zu meistern, davon drei schwere Bergetappen in den Alpen. Mit dabei ist unter anderem auch Velomotion Redakteur Florian Nowak, der uns in den nächsten Tagen hin und wieder auch mit Infos direkt aus Frankreich versorgen wird. Tour de l'Avenir 2017: Wer fährt mit? Ursprünglich in den 60er Jahren als Amateurrennen gestartet, hat sich die Tour de l'Avenir (zu Deutsch: Tour der Zukunft) über die Jahre zum wichtigsten U23 Rennen der Saison entwickelt. Das Format, die Strecke und die Wertungstrikots sind absichtlich an die Tour de France angelehnt - auch wenn die ASO inzwischen nicht mehr offiziell der Veranstalter der Tour de l'Avenir ist, unterstützt man auch weiterhin bei Organisation und Austragung. Im Gegensatz zur Tour de France gehen bei der Tour de l'Avenir Nationalmannschaften an den Start, das Rennen ist auch T

  • 17:58

    Haibike E-Bikes 2018: Über 120 Modelle – Neuordnung bei SDURO und XDURO

    Markt: Noch mehr Auswahl gibt es bei den Haibike E-Bikes 2018 - insgesamt über 120 Modelle wird man für das kommende Modelljahr anbieten. Eine beeindruckende Zahl! Um den Überblick zu behalten, strukturiert man etwas um und löst beispielsweise die Motorenbindung der beiden beliebtesten Modellreihen XDURO und SDURO. Haibike E-Bikes 2018: SDURO und XDURO künftig ohne Motorenbindung Für Fans der Haibike E-MTBs heißt es im kommenden Modelljahr Umdenken: Standen die beiden Modellreihen XDURO und SDURO nämlich bisher immer auch stellvertretend für die beiden Antriebe von Bosch und Yamaha, löst man nun diese Bindung auf, behält aber die Unterteilung seiner E-MTBs dennoch bei. Es ändert sich lediglich der Fokus: Die SDURO Bikes richten sich bei Geometrie und Ausstattung eher an den sportiven Tourenfahrer, der einen potenten Begleiter für Offroad-Abenteuer sucht. Konkret heißt das beispielsweise: Steilerer Lenkwinkel, höheres Tretlager, höheres Cockpit. Wer hingegen auf der Suche nach einer mot

  • 14:04

    Marcel Kittel wechselt zu Katusha-Alpecin

    Radsport: Marcel Kittel wechselt von Quick-Step Floors zu Katusha-Alpecin. Nach zwei Jahren beim belgischen Rennstall geht es für den 29-jährigen nun also weiter - bei Katusha-Alpecin trifft er nicht nur auf seinen früheren Sponsor Alpecin, sondern auch auf Tony Martin. Kittel unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Die Gerüchte um einen Wechsel von Marcel Kittel zu Katusha-Alpecin hatten sich in den vergangenen Wochen hartnäckig gehalten. Dafür sprachen unter anderem die Vertragsverlängerung von Fernando Gaviria bei Quick-Step Floors, der bereits in jungen Jahren zu den stärksten Sprintern im Feld gehört, als auch der Abgang von Alexander Kristoff bei Katusha-Alpecin. Der frisch gebackene Straßen-Europameister schließt sich ab 2018 dem Team UAE Team Emirates an. Für Kittel ist es ein Wiedersehen mit Alpecin und auch Tony Martin, mit dem er bis zu dieser Saison gemeinsam bei Quick-Step Floors unterwegs war. Mit der Verpflichtung von Marcel Kittel schreitet der Wandel von Katusha-Alpecin

  • 13:20

    Aufbaustory Giant XTC Advanced 29: Die Bremse – Hope X2 Tech3

    Bike Build Story: Langsam aber sicher nimmt unser XC Hardtail rund um den Giant XTC Advanced Rahmen Gestalt an. Nachdem wir euch bereits die Federgabel, Laufräder und den Antrieb vorgestellt haben, folgt heute nun die Bremse. Hier gibt's bei unserem Aufbau CNC Fräskunst aus Großbritannien: Die Hope X2 Tech3. Der Scheibenbremsmarkt hat sich in den letzten Jahren seit dem Durchsetzen der hydraulischen Bremsen bei den MTBs verändert und stetig entwickelt. Gab es noch vor vier oder fünf Jahren spürbare, entscheidende und teils erschreckend große Unterschiede bei der Bremsleistung zwischen den zahlreichen verschiedenen Modellen, sind sie in jüngerer Vergangenheit näher zusammengerückt. Klar, auch heute sind die Unterschiede zwischen leichter XC Bremse und Downhill-Anker noch immer spürbar, doch genügt die nackte Bremsleistung selbst günstiger hydraulischer Bremsen heute für fast alle Einsatzbereiche. https://www.youtube.com/watch?v=PLs1YUUmJOg Das heißt freilich nicht, dass alle Bremsen gle

  • 17:37

    BinckBank Tour Etappe #6: Wellens mit Tagessieg, Tom Dumoulin Gesamtführender

    Kurznachrichten: Tim Wellens (Lotto Soudal) hat die sechste Etappe der BinckBank Tour gewonnen. 20km vor dem Ziel hatte sich der Belgier gemeinsam mit Tom Dumoulin (Team Sunweb) aus der Spitzengruppe abgesetzt, der sich zwar mit Rang Zwei begnügen musste, morgen dafür im Trikot des Führenden an den Start geht. Peter Sagan (BORA-hansgrohe) hatte in aussichtsreicher Position Pannenpech. Ein regnerischer, strapaziöser und aufregender Tag in den Ardennen bei der BinckBank Tour heute. Zunächst hatte sich eine sechsköpfige Gruppe um Tony Martin (Katusha-Alpecin) vom Feld abgesetzt und zeitweise fast sechs Minuten Vorsprung. Nach ungefähr 100 absolvierten Kilometern zog das Peloton jedoch das Tempo an und der mühsam erarbeitete Vorsprung schmolz dahin, bis es an der 30km-Marke dann zum Zusammenschluss kam. In der Folge gab es ein lebendiges Rennen, dem Straßenweltmeister Peter Sagan als erster Leben einhauchte. Kurz nach dem Zusammenschluss attackierte er in unnachahmlicher Manier und der spä

  • 16:08

    Aufbaustory Giant XTC Advanced 29: Laufräder und Reifen – Mavic Crossmax Pro Carbon und Onza Svelt

    Bike Build Story: Teil vier unserer Bike Build Story rund um das Giant XTC Advanced 29 - heute stellen die Laufräder und Reifen vor. Die Wahl fiel bei uns hier auf die neuen Mavic Crossmax Pro Carbon Laufräder in Kombination mit den ebenfalls erst seit dieser Saison erhältlichen Onza Svelt 29 Reifen. Die Laufräder: Mavic Crossmax Pro Carbon - "Besser als jeder Laufradsatz aus Aluminium" Lange hat sich Mavic Zeit gelassen, bis man die ersten MTB-Laufräder mit Carbonfelgen präsentierte. Und das, obwohl der französische Traditionshersteller durch seine langjährige Erfahrung mit Carbonlaufrädern für die Straße jede Menge Know-How angesammelt hatte. Der Hintergrund? Wie Mavic selbst sagt, ist ein teurer Carbon LRS sein Geld nur dann Wert, wenn er gegenüber entsprechenden Pendants aus Aluminium einen deutlichen Mehrwert mitbringt. Aus diesem Grund hat man sich die Zeit genommen, Laufräder zu entwickeln, die diesen Ansprüchen genügen. Die Eckdaten - Preis, Gewicht und Modelle Gewicht (nachgew

  • 12:08

    BORA-hansgrohe mit vier deutschen Fahrern zur Vuelta – ohne Peter Sagan

    Radsport: In weniger als zwei Wochen startet die Vuelta a Espana 2017. In diesen Tagen stellen die ersten Mannschaften bereits ihre Aufgebote für die diesjährige Spanienrundfahrt vor. BORA-hansgrohe geht wie bereits bei der Tour de France mit Rafal Majka als Kapitän ins Rennen, Michael Schwarzmann bekommt außerdem die Chance als Sprintkapitän. Peter Sagan fehlt wie erwartet im Kader. Rafal Majka führt das BORA-hansgrohe Aufgebot für die Vuelta 2017 an. Der polnische Klassementfahrer soll sich auf die Jagd nach dem Roten Trikot begeben, nachdem er die Tour de France zuletzt verletzt beenden musste. Unterstützung bekommt Majka dabei unter anderem von Emanuel Buchmann, der weiter Grand Tour Erfahrung sammeln soll. Michael Schwarzmann ist wie schon im letzten Jahr der schnelle Mann für die Sprints in der Mannschaft. Bei der letzten Spanienrundfahrt feierte der heute 26-jährige seine Grand Tour Premiere und schrammte am zweiten Tag nur knapp an seinem ersten Sieg vorbei. Vielleicht klappt e

  • 14:49

    Kalkhoff E-Bikes 2018: Die Highlights von Urban bis Trekking

    Markt: Der norddeutsche Zweiradriese Kalkhoff stellte in diesen Tagen seine Neuheiten 2018 vor. Darunter natürlich auch die Kalkhoff E-Bikes 2018, wo es neben vielen spannenden Modellen auch einige interessante technische Neuerungen gibt. Wir haben vor Ort einen Blick auf die Highlights geworfen. Kalkhoff E-Bikes 2018: Viel Auswahl, klare Struktur Es ist ein Problem, mit dem viele Hersteller zu kämpfen haben: Man möchte den Käufern eine möglichst große Auswahl bieten, Vielfalt ist Trumpf und wer für mehr Kunden das passende Rad bietet, macht mehr Leute glücklich. Umso schwieriger ist es jedoch bei der wachsenden Anzahl an Modellen und Ausstattungsvarianten den Überblick zu behalten. Nie zuvor gab es bei den E-Bikes bei Kalkhoff so viel Auswahl wie 2018 - alleine vom Modell Endavour gibt es insgesamt über 60 Varianten. Dass man das Wesentliche aber trotz aller Optionen nicht aus den Augen verliert, entschied man sich für eine grundlegende Neustrukturierung, die sich durch alle Modellvar

  • 12:26

    Nach Vuelta ist Schluss: Alberto Contador verkündet Karriereende

    Radsport: Alberto Contador (Trek-Segafredo) wird nach der diesjährigen Vuelta a Espana seine Radschuhe an den Nagel hängen. Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen, doch halte er den Zeitpunkt für richtig. Zuletzt hatte Contador Mühe, bei den großen Rundfahrten noch mit der Spitze mithalten zu können. Auf Wiedersehen Alberto Contador! Nach der Vuelta ist (vorerst?) Schluss mit dem Profiradsport für den 34-jährigen Spanier. El Pistolero - wie er von seinen Fans genannt wird - hatte als fünfter Fahrer in der Geschichte des Sports das Kunststück vollbracht, die Gesamtwertung bei allen drei Grand Tours zu gewinnen. Sein letzter großer Erfolg war der Giro 2015, danach musste er nach und nach einsehen, dass es nicht mehr ganz reicht, um an der Weltspitze mitfahren zu können. Nach dem Ende von Team Tinkoff schloss er sich für ein Jahr Trek Segafredo an, für die er zuletzt die Tour de France bestritt und auf dem neunten Platz beendete.  "Ich werde die kommende Vuelta mit Start am 19. Au

  • 16:14

    Test: Marin Wolf Ridge – Sprenger der Ketten?

    Test: Mit dem Marin Wolf Ridge hatten wir eines der ungewöhnlichsten Mountainbikes der vergangenen Jahre im Test. Ein radikal anderer Hinterbau trifft auf einen optisch einzigartigen Carbonrahmen und edle Anbauteile. Laut den Kaliforniern soll das 160mm Fully klettern wie eine XC Feile und abfahren wie ein Enduro. Klingt zu gut um wahr zu sein? Was dran ist, erfahrt ihr im Test. Das Marin Wolf Ridge war bei seiner ersten Vorstellung im Frühjahr diesen Jahres in aller Munde. Wieso? Nun, lange ist es her, dass ein Hersteller - insbesondere einer mit einer langen Tradition wie Marin - bei einem Fully auf einen grundsätzlich neuen Hinterbau setzte. 95% der erhältlichen Fullies basieren entweder auf klassischen Viergelenkern mit Horst Link, auf Virtual Pivot Point Konstruktionen, oder auf (abgestützten) Eingelenkern. Man hat sich daran gewöhnt, doch das war nicht immer so: In den frühen Jahren des Mountainbikesports wurde hier noch deutlich mehr experimentiert, der Mut zum Risiko war größer

mehr Artikel