Artikel2152
April, 2017
  • 10:57

    Michele Scarponi bei Trainingsunfall tödlich verunglückt

    Kurznachrichten: Astana-Profi und Giro d'Italia Sieger von 2011 Michele Scarponi ist tot. Der 37-jährige Italiener kollidierte am frühen Samstag Vormittag auf einer Trainingsfahrt in seiner Heimat frontal mit einem LKW. Die traurige Nachricht von Scarponis Tod verkündete am Morgen der Präsident des italienischen Radsportverbands Renato di Rocco. Demnach befand sich Scarponi, der im Mai das Astana Team als Kapitän beim Giro anführen sollte, am Samstag Vormittag auf einer Trainingsfahrt in seiner Heimat in Mittelitalien. Der 57-jährige LKW Fahrer scheint Scarponi nach übereinstimmenden Medienangaben schlicht übersehen zu haben. "Es ist eine Tragödie für den italienischen Radsport, zu groß, um sie in Worte zu fassen," schreibt sein Team Astana in einer Pressemitteilung. Scarponi hinterlässt Ehefrau und zwei Kinder. Seinen größten Erfolg feierte er 2011, als er beim Giro zunächst Zweiter hinter Alberto Contador wurde, nachträglich auf Grund einer Dopingsperre des Spaniers dann sogar den Si

  • 15:20

    Rainbows & Radness: 7iDP mit hochkarätigem Roster für 2017

    Kurznachrichten: Der Protektoren-Hersteller Seven intelligent Design Protection (7iDP) präsentierte kürzlich die Liste an gesponsorten Athleten für die Saison 2017. Darunter sind mit Steve Peat, Sam Hill, Nico Vouillozand und Fabien Barel nicht nur vier Weltmeister, sondern auch Style-Ikonen wie Chris Akrigg oder Craig Evans. Der noch recht junge Protektoren-Hersteller 7iDP konnte sich innerhalb kürzester Zeit nicht nur in der Downhill- und Enduroszene einen guten Namen machen, sondern stattet Jahr für Jahr einiger der besten Gravity-Piloten dieses Planeten aus. 2017 kann man mit Steve Peat, Sam Hill, Nico Vouillozand und Fabien Barel ein Weltmeister-Quartett in den eigenen Reihen begrüßen. Doch bereits seit Gründung stattet man nicht nur die reinrassigen Racer aus, sondern setzt auch auf die Style-Karte: So bleibt 7iDP mit Chris Akrigg einer der technisch wahrscheinlich versiertesten Mountainbiker überhaupt weiterhin treu und auch die berühmt-berüchtigten Dudes of Hazzard sind mit von

  • 12:32

    Sagan, Degenkolb, Greipel, Martin: Hochkarätiges Starterfeld bei Eschborn-Frankfurt

    Radsport-News: Am 1. Mai steigt die WorldTour-Premiere des deutschen Klassikers Eschborn-Frankfurt. Exakt zwei Monate vor dem Grand Départ in Düsseldorf geben sich 11 WorldTour Teams und ein hochkarätiges Starterfeld die Ehre in der hessischen Bankenmetropole. Neben dem deutschen Radsport-Who-is-Who mit John Degenkolb, André Greipel und Tony Martin wird auch der amtierende Straßenweltmeister Peter Sagan an der Startlinie stehen. Zur Saison 2017 stieg der Mai-Klassiker Eschborn-Frankfurt in die höchste Rennklasse der UCI auf. So können die Veranstalter in diesem Jahr das vielleicht stärkste Starterfeld in der Geschichte des hessischen Rennens präsentieren. So werden nicht nur 11 WorldTour Teams die Reise nach Frankfurt antreten, sondern die meisten davon stellen hochkarätige Mannschaften mit ihren Starfahrern an der Spitze. Natürlich ist es vor allem für die deutschen Fahrer und Teams eine Herzensangelegenheit, am Maifeiertag an der Startlinie zu stehen und sich den deutschen Fans zu pr

  • 17:53

    Dieses Wochenende: E-Bike Festival Dortmund – Schlendern, Erleben, Testen

    E-Performance: An diesem Wochenende (7. - 9. April) findet in Dortmund wieder das E-Bike Festival Dortmund powered by Shimano statt. Neben einer großen Expo-Area wartet auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und jede Menge Testräder auf euch. E-Bike Festival Dortmund 2017: Schlendern auf der Expo Area Rund um die Reinoldikirche in der Dortmunder Fußgängerzone lädt auch in diesem Jahr die Expo Area wieder ein, die neuesten Produkte verschiedenster Hersteller zu begutachten und mit Entwicklern und anderen Besuchern fachzusimpeln. Über 130 Marken bzw. Hersteller geben sich in diesem Jahr die Ehre: Mit dabei sind natürlich E-Bike Hersteller wie z.B. Winora, Bulls, Victoria, Pegasus, Scott, Haibike, Merida, Focus oder Corratec. Nicht fehlen darf ebenso Antriebs-Marktführer Bosch und Komponentenriese Shimano. Auch Zubehörhersteller wie Busch+Müller, Ortlieb oder SKS stellen ihre neuen Produkte dem E-Affinen Publikum vor. Hier geht's zum ausführlichen Ausstellerverzeichnis E-Bike Festiva

  • 08:47

    [Video] Fabio Wibmer: Urban Freeride lives – Wahnsinnige Bike-Action in Salzburg

    MTB / Video: Fabio Wibmer ist einer der Shootingstars der MTB und Trial-Szene. Der charismatische Österreicher machte in den letzten Jahren immer wieder mit äußerst unterhaltsamen Videos wie Fabiolous Espace oder Out of Mind auf sich aufmerksam. Außerdem ist er Teil von Danny MacAskills Drop n' Roll Tour und könnte einer der Fahrer sein, die irgendwann einmal in die übergroßen Fußstapfen der schottischen MTB-Legende treten könnte. In einem neuen Video "Urban Freeride lives" nimmt unzählige Treppenstufen und erbarmungslosen Asphalt der Salzburger Innenstadt unter die Räder. https://www.youtube.com/watch?v=-jDKJT2dDZQ

  • 07:54

    RockShox Reverb 1x Remote: Neuer Bedienhebel ‚Trigger-Style‘

    Markt: Variostützen haben Mountainbikes und den MTB-Sport seit ihrer Einführung revolutioniert. Von vielen werden sie zwar noch immer als nettes Gimmick belächelt; wer jedoch ein mal mit diesem "Gimmick" im Gelände unterwegs war, möchte es nicht mehr missen. Die RockShox Reverb gehört zu den dienstältesten Vertretern dieser Zunft und erfreut sich noch immer sehr großer Beliebtheit. Grund zur Kritik an der RockShox Variostütze bot im Zuge des aufkommenden 1-fach Trends bei MTBs jedoch der Bedienhebel: Dieser war bisher immer als Zusatz zu den beiden vorhanden Schalthebeln vorgesehen - da jedoch der Trigger für den Umwerfer bei vielen MTBs inzwischen fehlt, sind ergonomisch deutlich bessere Lösungen möglich. Mit der neuen RockShox Reverb 1x Remote stellt man nun eine neue Bedieneinheit für die Reverb vor, die optisch und ergonomisch an einen Schalthebel angelehnt ist und sich anstelle eines Umwerfer-Triggers montieren lässt - diese Lösung macht also nur für Bikes mit einem Kettenblatt Si

März, 2017
  • 10:25

    Ultracycling-Legende Mike Hall bei IPWR tödlich verunglückt

    Kurznachrichten: Er zählte zu den Ikonen der Ultracycling-Szene. Nun ist der Brite Mike Hall beim Indian Pacific Wheel Race tödlich verunglückt. In der Nacht stieß er nach Angaben des Veranstalters mit einem Fahrzeug zusammen und erlag seinen schweren Verletzungen. Das Trans-Australische Rennen wurde inzwischen abgebrochen. Die Ultracycling-Szene trauert um eine ihrer prägendsten Figuren. Der Brite Mike Hall war nicht nur selbst als Fahrer bei unzähligen Rennen aktiv - unter anderem gewann er die berüchtigte Tour Divide - sondern der 35-jährige organisierte auch selbst immer wieder Events rund um den Globus. Nun ist Mike in der Nacht bei einem Verkehrsunfall im Rahmen des Indian Pacific Wheel Race tödlich verunglückt. Der Zusammenstoß ereignete sich um 6:20 Uhr vormittags (Ortszeit) in der Nähe der australischen Stadt Canberra. Das Rennen wurde inzwischen abgebrochen und die Veranstalter veröffentlichten folgendes Statement: "Das Indian Pacific Wheel Race trauert gemeinsam mit Familie

  • 07:56

    10.000 Pfund! ‚Die Mutter aller Fahrrad-Jerseys‘ von Rapha auf eBay aufgetaucht

    Kurznachrichten: Zum Grand Départ 2007 in London tat sich Rapha erstmals mit Design-Ikone Paul Smith zusammen und aus der Zusammenarbeit entstand ein streng limitiertes klassisches Jersey, von dem insgesamt nur 200 Exemplare produziert wurden. Nun ist eines der unter Sammlern extrem wertvollen Trikots auf eBay England aufgetaucht - original verpackt, mit Etikett und natürlich ungetragen. Zum saftigen Preis von 10.000 Pfund. Fahrrad-Jerseys sind inzwischen ohnehin eine kostspielige Angelegenheit - gerade wenn sie vom britischen Kulthersteller Rapha kommen. Aber der Preis, den ein Verkäufer derzeit auf eBay UK für sein ungetragenes Rapha-Sondertrikot vom Grand Départ 2007 in London aufruft, dürfte wahrscheinlich selbst den vernarrtesten Sammler abschrecken. Zum Preis von schlappen 10.000 Pfund gibt es derzeit das auf 200 Exemplare limitierte Jersey, entworfen von Modedesigner Paul Smith, zu kaufen. Worauf wartet ihr noch? ... Hier geht's zur Auktion

  • 13:09

    Mit Prostyle als VIP zum Grand Départ nach Düsseldorf

    Radreisen / Radsport: In weniger als 100 Tagen ist es soweit - in Düsseldorf fällt der Startschuss zum Grand Départ 2017. Wer den Start der diesjährigen Tour de France live vor Ort mitverfolgen und sich etwas Besonderes gönnen möchte, für diejenigen hat Prostyle zwei exklusive VIP Pakete rund um das größte Radsportevent des Jahres geschnürt. Die Uhr tickt, die Vorfreude steigt - es ist nicht mehr lange bis zum Grand Départ in Düsseldorf. Am 1. Juli fällt in der Rheinmetropole der Startschuss für die Tour de France 2017. Fast schon ein Pflichttermin für jeden deutschen Radsportfan, ist es langsam auch an der Zeit, Anreise, Unterkunft und das Tagesprogramm zu planen, wenn man live vor Ort sein möchte, wenn sich die mehr als 200 Profis auf den Weg in die 104. Grand Boucle machen. Für all diejenigen, die sich hier etwas Besonderes gönnen möchten, haben die Radreise-Spezialisten von Prostyle zwei Exklusive VIP-Pakete im Programm. Für wahlweise zwei oder vier Tage geht es nach Düsseldorf - n

  • 09:32

    John Degenkolb mit Café Racer Trek Domane SLR zu den Klassikern

    Markt / Radsport: Noch läuft es für John Degenkolb und Trek-Segafredo nicht ganz nach Wunsch bei den Klassikern. Die jüngsten Ergebnisse zeigen jedoch einen klaren Aufwärtstrend und lassen auf Podestplätze bei der Flandern-Rundfahrt am kommenden Wochenende und Paris - Roubaix die Woche darauf hoffen. Als kleine Extra-Motivation bekommt John Degenkolb von seinem neuen Radausrüster Trek ein individuelles Trek Domane, das es in dieser Form für einen kurzen Zeitraum auch direkt bei Trek zu kaufen geben wird - für knapp 13.000 Dollar. Nicht, dass John Degenkolb im Angesicht der anstehenden Klassiker-Aufgaben eine besondere Motivation bräuchte, aber schaden kann es ja dennoch nicht - so oder so ähnlich dürfte man bei Trek auch gedacht haben, als man für den deutschen Klassikerspezialisten ein individuelles Trek Domane designte. Seine Optik ist angelehnt an einen Café Racer - genau das Richtige für einen Motorrad-Fan wie John Degenkolb: "Klar, jeder weiß, dass ich Pflastersteine liebe, aber i

mehr Artikel